Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Mrutzek Meeresaquaristik aquariOOm.com Tunze.com

Chaetodon auriga Fähnchen - Falterfisch

Chaetodon auriga wird umgangssprachlich oft als Fähnchen - Falterfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 800 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
477 
AphiaID:
218730 
Wissenschaftlich:
Chaetodon auriga 
Umgangssprachlich:
Fähnchen - Falterfisch 
Englisch:
Threadfin Butterflyfish 
Kategorie:
Falterfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Chaetodontidae (Familie) > Chaetodon (Gattung) > auriga (Art) 
Erstbestimmung:
Forsskål, 1775 
Vorkommen:
Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Arabisches Meer, Australien, Banggai-Inseln, Cookinseln, Fidschi, Französisch-Polynesien, Galapagosinseln, Golf von Oman / Oman, Guam, Hawaii, Hong Kong, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Israel, Japan, Jemen, Johnston-Atoll, Jordanien, Kenia, Kokos-Keelinginseln, Korea, La Réunion, Lord Howe Insel, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marquesas-Inseln, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Mosambik, Neukaledonien, Neuseeland, Niue, Nördliche Mariannen, Norforkinsel, Ost-Afrika, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Pitcairn Gruppe, Raja Ampat, Rapa, Rotes Meer, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Somalia, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sudan, Sulawesi, Tahiti, Taiwan, Tansania, Thailand, Tonga, Vanuatu, Vietnam, Wake-Atoll, Weihnachtsinsel  
Größe:
bis zu 23cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Glasrosen, Korallen(polypen), Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 800 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-10-13 07:46:55 

Haltungsinformationen

Forsskål, 1775

Der Fähnchen-Falterfisch (Chaetodon auriga) ist eine Art aus der Familie der Falterfische. Chaetodon auriga lebt in 1 bis 10 Meter Wassertiefe.
Dem Fähnchen-Falterfischen aus dem Roten Meer fehlt der Augenfleck.
Chaetodon auriga ernährt sich im Meer von Stein- und Weichkorallenpolypen, Borstenwürmern, Algen, kleinen Krebstieren und Schnecken.


Helmut Strutz: Chaetodon auriga zählt zu den gut haltbaren Falterfischen. Obwohl sich auch diese Art u.a. von Korallenpolypen ernährt, scheint sie mit Ersatzfutter gut zurecht zu kommen. In ein Riffaquarium sollte man den Fisch aber nur setzen, wenn man mit einer Glasrosenplage zu kämpfen hat.

Im Roten Meer soll die Unterart C. auriga auriga vorkommen, welcher der schwarze Fleck in der Dorsale fehlt.
Die anderen zählt man zur Unterart C. auriga setifer.

Steht auf der Roten Liste gefährdeter Tiere!

Synonyme:
Anisochaetodon auriga (Forsskål, 1775)
Chaetodon auriga setifier (Bloch, 1795)
Chaetodon lunaris Gronow, 1854
Chaetodon satifer Bloch, 1795 (misspelling)
Chaetodon sebanus Cuvier, 1831
Chaetodon setifer Bloch, 1795
Linophora auriga (Forsskål, 1775)
Pomacanthus filamentosus Lacepède, 1802
Pomacentrus setifer (Bloch, 1795)
Sarothrodus auriga (Forsskål, 1775)
Tetragonoptrus auriga (Forsskål, 1775)
Tetragonoptrus setifer (Bloch, 1795)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Chaetodontidae (Family) > Chaetodon (Genus) > Chaetodon auriga (Species)



Bilder

Allgemein

2
2
2
2
2
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

BenKimmich am 15.09.10#8
Auf den Fotos sind in erster Linie die Variante der Malediven abgebildet.
Den Fischen im Roten Meer fehlt der schwarze Fleck am Ende der Rückenflosse.

Gruss Ben

Mitglied im VMN
dschall123 am 20.04.09#7
Habe in wegen einer Glasrosenplage bei mir eingesetzt(waren ca. 200 Stück)welche er im nu vernichtet hat. Nachdem alle Glasrosen weg waren hat er 7 pumpende Xenia und eine Weichkoralle nieder gemacht. Diese Woche hat er dann zwei Hammerkorallen gekillt und heute Morgen fing er an, an einer Tridacna herum zu zupfen. Fazit:ein wunderschöner Fisch der sehr lebhaft und schwimmfreudig ist. Bekämpft zuverlässig Glasrosen ist aber leider nicht für ein Riffaquarium geeignet sondern eher was für Fischaquarien.
stapfi am 25.10.08#6
Nicht in Riffbecken halten frisst an allen korallen rum .
8 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chaetodon auriga

Hezoa am 08.12.18#1

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chaetodon auriga