Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Chaetodon ocellicaudus Schwanzfleck-Falterfisch

Chaetodon ocellicaudus wird umgangssprachlich oft als Schwanzfleck-Falterfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Es wird ein Aquarium von mindestens 800 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Copyright Jim Greenfield, Foto Cebu, Philipinnen

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Jim Greenfield, Großbritannien Please visit www.oceaneyephoto.com for more information.

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
1438 
AphiaID:
218756 
Wissenschaftlich:
Chaetodon ocellicaudus 
Umgangssprachlich:
Schwanzfleck-Falterfisch 
Englisch:
Spot-tail Butterflyfish 
Kategorie:
Falterfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Chaetodontidae (Familie) > Chaetodon (Gattung) > ocellicaudus (Art) 
Erstbestimmung:
Cuvier, 1831 
Vorkommen:
Andamanensee, Australien, Bali, Great Barrier Riff, Indonesien, Lombok, Malaysia, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Queensland (Ost-Australien), Salomon-Inseln, Salomonen, Sulawesi, Timor-Leste, Vietnam, West-Pazifik 
Meerestiefe:
3 - 50 Meter 
Größe:
bis zu 15cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Frostfutter (große Sorten), Korallen(polypen) = korallivor, Mysis (Schwebegarnelen), Nahrungsspezialist 
Aquarium:
~ 800 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
DD ungenügende Datengrundlage 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-04-19 19:24:29 

Haltungsinformationen

Auch dieser schöne Falter ist kein Verächter von Korallenpolypen.
Unterscheidet sich von der Schwesterart C. melannotus durch die weissen Bauchflossen.
Adulte Tiere leben meist paarweise.

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Hippocampus Bildarchiv (de). Abgerufen am 30.03.2021.

Bilder

Allgemein

Copyright Jim Greenfield, Foto Cebu, Philipinnen
1
Copyright Jim Greenfield, Foto Cebu, Philipinnen
1
1

Erfahrungsaustausch

am 01.06.05#1
Western Pacific; 15 cm; not common
Close to C.melannotus, from Indo-w.Pacific, but has a rounded spot on caudal peduncle; in C.melannotus (very common in our area) a black area like a band on dorsal fin; sometimes easier but often hard to acclimate
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!