Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic Mrutzek Meeresaquaristik aquariOOm.com Tunze.com

Chaetodon smithi Smiths Falterfisch

Chaetodon smithi wird umgangssprachlich oft als Smiths Falterfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 800 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
1409 
AphiaID:
273362 
Wissenschaftlich:
Chaetodon smithi 
Umgangssprachlich:
Smiths Falterfisch 
Englisch:
Smith's Butterflyfish 
Kategorie:
Falterfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Chaetodontidae (Familie) > Chaetodon (Gattung) > smithi (Art) 
Erstbestimmung:
Randall, 1975 
Vorkommen:
Australinseln (Tubuai-Inseln und Bass-Inseln), Französisch-Polynesien, Osterinsel (Rapa Nui), Pitcairn Gruppe, Rapa 
Meerestiefe:
1 - 80 Meter 
Größe:
15 cm - 17 cm 
Temperatur:
20°C - 24°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Invertebraten (Wirbellose), Muschelfleisch, Mysis (Schwebegarnelen), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 800 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-01-31 11:28:24 

Haltungsinformationen

Chaetodon smithi ist eine sehr seltene Art, die aufgrund des Farbkleides unverwechselbar ist.
Kurze Beschreibung:
Eine vordere Körperhälfte und die Flossen sind dunkelbraun, die hintere Hälfte und die Flossen sind gelb.
Die hinteren Rücken- und Afterflossen sind blau umrandet.

Diese Art wird nur selten für den Handel gesammelt, da das Sammelgebiet begrenzt ist
Der Falterfisch kommt nicht nach Deutschland, zumindest ist uns nichts bekannt. Vermutlich stehen auch hier Korallenpolypen mit auf der Speisekarte.

Im Meer bildet große Futteransammlungen über felsigen Riffen und mit Makroalgen bedeckte Vulkanfelsen mit spärlichem Korallenbewuchs

Es gibt nur sehr wenige Informationen über die Aquarienhaltung dieser Art, sie sollte jedoch bei etwas kühleren Wassertemperaturen gehalten werden, als in den meisten tropischen Heimaquarien.

Am besten sollte Chaetodon smithi in größeren, reinen Fischaquarien mit friedlichen Beibesatz gepflegt mit viel offenem Schwimmraum, lebenden Felsverstecken und Mikro- und Makroalgenwachstum. Was die Ernährung betrifft, so ist eine fleischige Ernährung mit lebenden, angereicherten Salinenkrebsen und/oder Glanzwürmern (Lumbriculus variegatus) ein guter Anfang.
Bei regelmäßiger Fütterung können verschiedene tiefgefrorene, fleischige Nahrungsmittel wie Mysis mehrmals täglich angeboten werden.
Gelegentlich sollten auch Flockenfutter, insbesondere solche, die Spirulina und / oder Nori enthalten, angeboten werden.
Eine zusätzliche Leckerei wären kleine Muscheln/Schwarzmuscheln, die auf der Halbschale im Aquarium platziert werden.

Synonym:
Chaetodon hemichrysus Burgess & Randall, 1978

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

Hiroyuki Tanaka am 01.06.05#1
Southeast Pacific, Pitcairn & Rapa; 17 cm; extremely rare
Similar in appearance and habits to Hemitaurichthys Butterflyfishes; only a few imported on very rare occasion, and too expensive; a school fish; easy to keep; I took this photo at a shop in Kyoto, 2002
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chaetodon smithi

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chaetodon smithi