ExtremcoralsKN AquaristikMrutzek MeeresaquaristikWhitecoralsTunze

Mangroven

Allgemeine Informationen

Mangroven sind verholzende Salzpflanzen mit insgesamt fast 70 Arten im Gezeitenbereich tropischer Küstenregionen und sind auch nur dort im Salz- und Brackwasser bestandsbildend sind und auch mit den täglich wechselnden Gezeiten klarkommen müssen.

Sie bestehen aus Bäumen und Büsche, die unbedingt eine Wassertemperatur vom +20° Celsius benötigen.
Einige Arten können aufgenommenes gelöstes Salz über Salzdrüsen und ihre Blätter wieder ausscheiden.

Das Wurzelwerk der Mangrovenbäume und das sich zwischen den Wurzeln sammelnde Sediment sind Lebensraum und Kinderstube zahlreicher Organismen; Mangroven sind wichtige Laich- und Aufwuchsgebiete für Fische, Krebse und Garnelen, von denen einige später Korallenriffe oder andere Ökosysteme der Küstengewässer bevölkern.

Die Wurzeln bieten vielen Fischen, Muscheln und Krabben einen sicheren Lebensraum und den Larven und Jungtieren vieler Arten beste Bedingungen. Auf den hölzernen Wurzeln der Bäume leben Schnecken, Algen, Austern, Seepocken und Schwämme. In tieferem Wasser leben Pistolenkrebse und Fische (zum Beispiel Sciaenidae).
Quelle Wikipedia.

Nutzung der Mangroven:
Küstenschutz (Erosionsschutz)
Kinderstube für viele marine Lebewesen
Kinderstube für viele Seevögel, Reptilien und Säugetiere
Jagdgebiet für Raubfische
Holzgewinnung
Sammelwirtschaft für Menschen
Garnelenzucht

Ökologisch muss unterschieden werden zwischen

Flussmündungsmangroven, die sowohl unter dem Einfluss des salzigen Meerwassers, als auch des süssen Flusswassers stehen [d.h. entlang sedimentreicher Ströme, in Ästuarien und Deltas],

Küstenmangroven, die an allen tropischen Küsten wachsen, die vor starkem Wellenschlag geschützt sind (brandungsgeschützt, also in Buchten [oder Lagunen] oder hinter vorgelagerten Korallenriffen [oder hinter Sandbänken und Landzungen]),

Riffmangroven, die sich auf den auftauchenden
Quelle:http://lv-twk.oekosys.tu-berlin.de/project/lv-twk/23-trop-wet5-twk.htm

Bekannte Arten:
Rote Mangrove (Rhizophora mangle L. Rhizophora harrisonii )
Weiße Mangrove (Laguncularia racemosa)
Schwarze Mangrove (Avicennia germinans,Avicennia bicolor)
Knopfmangrove (Conocarpus erectus)

Distribution der Mangroven:
Asien: 39%
Afrika: 21%
Nord- und Zentralamerika:15%


Mangroven müssen unter einen vollständigen Schutz gestellt werden, der Nutzen kommt vielen, vielen Tieren und, nicht zuletzt, dem Menschen zu!

Inhaltsverzeichnis

Rhizophora