ExtremcoralsKorallenstube.comKN AquaristikWhitecoralsKorallen-Zucht

Steinkorallen SPS

Allgemeine Informationen

Steinkorallen:

Steinkorallen sind riffbildende, in den Weltmeeren lebende wirbellose, sessile und koloniebildende Nesseltiere, die ein Kalkskelett ausbilden.
Sie leben über ihre Zooxanthellen hauptsächlich von Licht, sind aber auch in der Lage, mit ihren Polypen Plankton zu fangen.
Sie entziehen dem Meerwasser Calzium, in geringerem Maße auch andere Elemente, und produzieren so mehrere Gramm Kalk am Tag, wodurch sie auch im großen Ausmaß die heute bekannten Korallenriffe bildeten.

Die Arten der Gattung Acropora sind häufig sehr farbenfreudig und ihre längerfristige, erfolgreiche Haltung gilt seit vielen Jahren als hohe Kunst.
Schon seit Ende der 1980er Jahre werden sie in Aquarien gehalten und im Laufe der 1990er Jahren dann sogar vielfach gezüchtet.

Die Haltung und asexuelle Vermehrung über Ableger wurde sehr schnell beliebt, weshalb heute neben kommerziellen Züchtern, auch private Aquarianer Korallenableger anbieten.
Die Zucht bei Steinkorallen ist denkbar einfach, da sie letztlich nur fragmentiert werden müssen.
Man bricht ein Stück der Mutterkoralle ab und der so gewonnene Ableger wächst, meist auf ein Stück Lebendgestein geklebt, ähnlich wie bei den Pflanzen, unter guten Bedingungen, zu einer eigenen Koralle heran.

Steinkorallen unterscheidet man in Hobbykreisen anhand der Größe ihrer Polypen, grob gesehen in Small Polyp Scleractinians (kleinpolypige oder SPS-Korallen) und in Large Polyp Scleractinians (großpolypige oder LPS-Steinkorallen).
Nicht alle SPS-Korallen sind in ihren Haltungserfordernissen gleich, auch hier gibt es Arten, die weniger empfindlich sind als andere.

Allgemeines:
Taxonomen gehen heute von 18 Steinkorallenfamilien mit insgesamt über 100 Gattungen aus. Die beiden Gattungen Montipora (über 70 Arten - Veron 2000) und Acropora (über 180 Arten - Veron 2000 ) gehören dabei zu den arten- und zahlreichsten.

Die Pflege von kleinpolypigen Steinkorallen war und ist aufgrund der Anforderungen der Korallen an Wasserqualität und Beleuchtung in der Regel weit aufwendiger, als die der meisten LPS-Korallen und der zooxanthellaten Weichkorallen.

Daher konnte auch erst mit den Möglichkeiten über Abschäumung und Lebendgestein eine bessere Wasserqualität erzeugt werden, sowie mit besserer Beleuchtung und besserer Calziumversorgung die dauerhafte Haltung und Vermehrung auf.
Seit die Haltung von SPS-Korallen für viele zum erreichbaren Ziel wurde, stehen zooxanthellate Weichkorallen kaum mehr im Hauptfokus der meisten Aquarianer.

Die Identifizierung von kleinpolypigen und großpolypigen Steinkorallen ist nicht immer einfach, trotz wirklich guter Werke, wie dem Buch von Veron, Corals of the World, oder der AIMS-Seiten, vor allem, da eine eindeutige Identifikation eigentlich anhand des Kalkskelettes vorzunehmen wäre.
Man darf auch nicht vergessen, dass viele Tiere im Aquarium nicht mehr so aussehen, wie in der Natur, und durch Strömung, Licht, sowie andere Einflüsse ihr Erscheinungsbild ändern.

Systematik
Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
Unterabteilung: Hohltiere (Coelenterata)
Stamm: Nesseltiere (Cnidaria)
Klasse: Blumentiere (Anthozoa)
Unterklasse: Zoantharia
Ordnung: Steinkorallen
Wissenschaftlicher Name: Scleractinia

Sechsstrahlige Korallen - Unterklasse Hexacorallia - Ordnung Sleractinia -

Die Familie der Acroporiade enthält vier Gattungen.

Hier finden Sie einen hervorragenden Link zur Identifikation von allen bekannten Korallen.

http://coral.aims.gov.au/speciesPages/

Wichtiger Hinweis!
Der bekannte Taxonom JEN Veron - auch Charly Veron - hat uns die Verwendung von diversen Fotos zur Nutzung auf dem Meerwasser-lexikon erlaubt.
Damit ist es uns gelungen fast alle Acropora Korallen zeigen zu können.
Wir möchten uns dafür ganz herzlich bedanken.

Folgende Arten fehlen noch, da sie von anderen Photographen stammen.

Acropora bushyensis
Acropora pichoni
Acropora russeli
Acropora togianensis


Acropora

Anacropora

Enallopsammia

Isopora

Montipora

Oculina

Palauastrea

Paraclavarina

Pocillopora

Porites

Psammocora

Seriatopora

Stylophora