Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Korallen-Zucht
Herzlich willkommen im Meerwasser-Lexikon,
dem interaktiven Lexikon mariner Tiere und Pflanzen der Meereswelt. Wir freuen uns sehr, dass Sie zu uns gefunden haben.

Das Meerwasser-Lexikon entstand im Jahr 2000 mit der Idee, Erfahrungen zu Lebewesen über das Verhalten in Aquarien zu sammeln. Durch eindrucksvolle Naturaufnahmen von Tauchern hat sich das Lexikon in den Jahren gewandelt und geht nun deutlich über die Haltung in Aquarien hinaus. Daher freuen wir uns über jeden Taucher, der sich mit seinen Fotos und Erfahrungen beteiligen möchte. Das Lexikon wird täglich von bis zu 11.000 Besuchern aufgesucht. So verzeichnete das Meerwasser-Lexikon im vergangenen Jahr 4 Millionen Besucher mit 81,9 Millionen Seitenaufrufen.

Das Meerwasser-Lexikon lebt von Fotos und Videos, aber vor allem von den Erfahrungen der Aquarianer/innen, Händlern, Tauchern und Wissenschaftlern, weshalb uns Kommentare zu marinen Tieren und Pflanzen herzlich willkommen sind. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur fachliche Beiträge, sowie Fotos und Videos in guter Qualität zulassen können. Beiträge, die grobe sachliche, fachliche oder sonstige Fehler aufweisen, können deshalb ohne Angabe von Gründen von unseren Administratoren gelöscht werden.

Dass seit 2016 grundlegend neugestaltete und überarbeitete Meerwasser-Lexikon lässt nun auch Unterhaltungen der User zu Tiereinträgen, sowie die Bewertung der eingestellten Fotos zu. Bitte verzichten Sie auf die Abgabe von Erfahrungsberichten nach kurzer Pflegedauer. Geben Sie Ihren Erfahrungsbericht frühestens nach 6 Wochen, besser nach einigen Monaten oder einem noch längeren Zeitraum, ab.

Ein wichtiger Hinweis zu den Literzahlangaben im Lexikon: Es ist schwer, für jedes Tier die optimale Literzahl vorzugeben. Sie kann nur als grober Ansatzpunkt verstanden werden. Zu beachten sind die vielfältigen individuellen Faktoren, wie die Beckenstruktur (Dekoration), der gesamte Besatz und der verfügbare Schwimmraum, die eine große Rolle spielen. Es liegt deshalb im Interesse und der Verantwortung eines jedes Pflegers dies vorher genauestens zu eruieren!

Vielen Dank und nun viel Freude wünscht das Team des Meerwasser-Lexikon

Neue Haltungserfahrungen

SandraM @ Ciliopagurus strigatus

Habe momentan 2 dieser Rabauken, welche aktuell schon 8 Jahre bei mir sind.
Sie fressen alle störenden Algen und andere Beläge von den Steinen und Strömungspumpen. Allerdings müssen Korallen sofort festgeklebt werden, ansonsten liegen sie nach spätestens 3h auf der Seite, da die beiden jeden neuen Stein untersuchen müssen.
Kleinere Einsiedlerarten lassen sie zum Glück in Ruhe.
Bei den Häusern (von Kegelschnecken) sind sie sehr wählerisch, meine beiden nehmen nur sehr saubere Häuser mit auffälligem Muster.


realityrulez @ Engina mendicaria

Hab ein paar davon in meinem Becken. Halten sich eigentlich nur im Lebendgestein auf und sind da sehr sesshaft immer in der gleichen Gegend, verstecken sich nachts. Hab keinerlei Probleme beobachtet, sind auch extrem robust, eine der Arten, die einen mehrtägigen Stromausfall im Urlaub überlebten...


3lack3ill @ Dardanus gemmatus

Hallo zusammen.
Ich möchte meine ersten Erfahrungen mit diesem Tier teilen.
Leider sind diese nicht so schön.
Haben ihn seit etwa 2 Wochen. Mussten leider in diesen 2 Wochen feststellen, dass auf mysteriösen Weise meine Bestand der Fahnenbarsche abnahm, ohne irgendwelche Überreste. Heute sah ich dann, dass mehrere Fische angefressen Flossen hatten, und auch die restlichen Fahnenbarsche, deutliche Spuren aufwiesen. Auch meine grossen Schnecken, nahmen irgendwie rasant ab.
Heute Abend alles dunkel gemacht und Rotlicht an. Siehe da, den Übeltäter auf frischer Tat ertappt.. dieser , doch eigentlich interessanter Krebs, macht sich über meinen Fisch- und Schneckenbestand her.
Ist sehr schade. Vllt auch einfach Pech. Aber er sollte doch mit Vorsicht, in ein Becken gesetzt werden.


Raven77 @ Volvarina sp.

Anfangs nur ein paar wohl eingeschleppt, haben sich diese kleinen Racker vermehrt. Abends wenn es Futter gibt, strömen die kleinen mit dem Rüssel voran auf der Suche nach Fütter über den Bodengrund. Wenn das Futter weg ist, sind auch die Schnecken wieder wie verschluckt nicht sichtbar. Sehr interessante Tierchen, die scheinbar gute Futterrestevertilger sind. Keinerlei Übergriffe auf Korallen zu sehen. Wegen der äußerlichen Ähnlichkeit zu Olivenschnecken hege ich die Hoffnung, das Sie auch die Borstenwurmvermehrung eindämmen. Aber das ist wohl nur Wunschdenken :)


AndiV @ Amphiprion percula

Klasse, vielen Dank für die Verlinkung der Video.

LG

Andreas
Admin MWL


Hausriff_Youtube @ Amphiprion percula

Ich habe ein Video über die Haltung von diversen Clownfischen auf Youtube Hochgeladen
https://www.youtube.com/watch?v=Mn98oNsSPoQ&t=171s


Hausriff_Youtube @ Amphiprion ocellaris

Ich habe ein Video über die Haltung von Clownfischen auf Youtube Hochgeladen
https://www.youtube.com/watch?v=Mn98oNsSPoQ&t=171s


Hausriff_Youtube @ Amphiprion bicinctus

Ich habe ein neues Video über die Haltung von Clownfischen auf Youtube Hochgeladen
https://www.youtube.com/watch?v=Mn98oNsSPoQ&t=171s