Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik AQZENO Tropic Marin Professionell Lab
Herzlich willkommen im Meerwasser-Lexikon,
dem interaktiven Lexikon mariner Tiere und Pflanzen der Meereswelt. Wir freuen uns sehr, dass Sie zu uns gefunden haben.

Das Meerwasser-Lexikon entstand im Jahr 2000 mit der Idee, Erfahrungen zu Lebewesen über das Verhalten in Aquarien zu sammeln. Durch eindrucksvolle Naturaufnahmen von Tauchern hat sich das Lexikon in den Jahren gewandelt und geht nun deutlich über die Haltung in Aquarien hinaus. Daher freuen wir uns über jeden Taucher, der sich mit seinen Fotos und Erfahrungen beteiligen möchte. Das Lexikon wird täglich von bis zu 11.000 Besuchern aufgesucht. So verzeichnete das Meerwasser-Lexikon im vergangenen Jahr 4 Millionen Besucher mit 81,9 Millionen Seitenaufrufen.

Das Meerwasser-Lexikon lebt von Fotos und Videos, aber vor allem von den Erfahrungen der Aquarianer/innen, Händlern, Tauchern und Wissenschaftlern, weshalb uns Kommentare zu marinen Tieren und Pflanzen herzlich willkommen sind. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur fachliche Beiträge, sowie Fotos und Videos in guter Qualität zulassen können. Beiträge, die grobe sachliche, fachliche oder sonstige Fehler aufweisen, können deshalb ohne Angabe von Gründen von unseren Administratoren gelöscht werden.

Dass seit 2016 grundlegend neugestaltete und überarbeitete Meerwasser-Lexikon lässt nun auch Unterhaltungen der User zu Tiereinträgen, sowie die Bewertung der eingestellten Fotos zu. Bitte verzichten Sie auf die Abgabe von Erfahrungsberichten nach kurzer Pflegedauer. Geben Sie Ihren Erfahrungsbericht frühestens nach 6 Wochen, besser nach einigen Monaten oder einem noch längeren Zeitraum, ab.

Ein wichtiger Hinweis zu den Literzahlangaben im Lexikon: Es ist schwer, für jedes Tier die optimale Literzahl vorzugeben. Sie kann nur als grober Ansatzpunkt verstanden werden. Zu beachten sind die vielfältigen individuellen Faktoren, wie die Beckenstruktur (Dekoration), der gesamte Besatz und der verfügbare Schwimmraum, die eine große Rolle spielen. Es liegt deshalb im Interesse und der Verantwortung eines jedes Pflegers dies vorher genauestens zu eruieren!

Vielen Dank und nun viel Freude wünscht das Team des Meerwasser-Lexikon

Eintrag des Tages

Crosslandia viridis thumbnail

Crosslandia viridis Grüne Crosslandia

Crosslandia viridis Eliot, 1902

Crosslandia viridis ist eine etwas ungewöhnlich geformte Schnecke, die in ihrem Aussehen Schnecken der Gattung Elysia (Schlundsackschnecken, Saftsauger) ähnelt. Sie ist jedoch eng mit Schnecken der Gattung Notobryon und Scyllaea verwandt.

Die Körperfarbe reicht von hellgrün bis matt braun.Man geht davon aus, dass die Körperfarbe in Abhängigeit der jeweiligen Algen oder dem Seegras, auf dem die Schnecken leben, variiert.
Weiter lesen

 

Profilbild Urheber KathiWeidinger

Crosslandia viridis

aufgenommen in Bali


Eingestellt von KathiWeidinger.

Bilddetail


Neue Haltungserfahrungen

RobertHartmann @ Pinnigorgia flava

Diese Gorgonie halte ich seit mindestens zehn Jahren in einem 840l Becken zusammen mit Kupferanemonen Weich - und Lederkorallen und unterschiedlichem Fischbesatz. Am wichtigsten ist die Strömung. seit ich keine großen Fische mehr habe wird sie immer schöner. Ich überlege ob ich jetzt mal ein paar Ableger davon mache.

Ob es eine Pinnigorgia flava ist weiß ich allerdings nicht so genau. Bei der Gattung bin ich mir aber recht sicher.


robertbaur @ Ciliopagurus strigatus

Es scheint so zu sein, dass zumindest 1 Exemplar auch mit Kugelalgen vorlieb nahm, trotz dessen das in dem Becken noch mehr Algen und Aufwuchs vorhanden waren. Von Kai Friedrich gibt es eine Aufnahme dazu.


Juergen23 @ Babylonia sp. 01

Ich traue diesen Schnecken nicht, heute Nachmittag hatte ich als das Licht in meinem Becken einschaltetet eine kleine Tridacna von 3 cm kontrolliert die erst seit wenigen Tagen im Becken ist, die war auch am Muschelhalter fest gewachsen, also fühlte sich eigentlich wohl und war offen wie die anderen Muscheln auch. Dann war ich zwei Stunden beim Einkauf. Als ich zurück kam traf mich der Schlag, wo ist die Muschel ? 20 cm weiter waren zwei große Babylonia Schnecken und schlotzten die Muschel aus, war nichts mehr da. Also ich glaube kaum dass die Muschel innerhalb zwei Stunden auf natürlichem Weg gestorben ist.


BerndK. @ Chrysiptera hemicyanea

Sind bei mir auch ausgesprochen friedlich. Neuankömmlinge werden zwar kurze Zeit bedroht, aber nie echt angegriffen. Wichtig ist allerdings ein gut strukturiertes Aquarium mit Rückzugsmöglichkeiten und erkennbaren Reviergrenzen.


Muelly @ Pseudochromis fridmani

Hallo Simon375,

5-7 Jahre, möglicherweise auch etwas älter.


Octops @ Lobophytum sp. 06

Ja,diesen Effekt hatten wir auch beobachtet,allerdings sind es keine Fraßfeinde,sondern ein natürliches Abspalten von Gewebeteilen ,.Wir hane inzwischn mehr als 20! Ableger im Aquarium..


Hausriff_Youtube @ Gobiodon histrio

Ich habe ein neues Video über diese Korallengrundel auf Youtube hochgeladen
https://www.youtube.com/watch?v=ZnjRGseUDX4


Hausriff_Youtube @ Gobiodon okinawae

Ich habe ein Video über Korallengrundeln auf Youtube hochgeladen
https://www.youtube.com/watch?v=ZnjRGseUDX4


Statistik

Einträge: 13.738 | Bilder: 58.088 | Online: 163 (14 Benutzer)