ExtremcoralsAquafairKorallen-ZuchtMrutzek MeeresaquaristikMasterfish

Seefedern

Allgemeine Informationen

Seefedern gehören zu den achtstrahligen Korallen, auch wenn auf den ersten Blick nur wenige, ähnliche Merkmale vorhanden sind. Ein Unterschied zu ihren nahen Verwandten, den Lederkorallen, macht dies jedoch besonders deutlich.
Während Lederkorallen fest auf dem Substrat sitzen, ist die Seefeder nicht mit dem Substrat verwachsen, sondern vergräbt ihren Fuß im Sand- oder Schlammboden.
Sie hat einen elastischen Stamm und steht lose.
Seefedern sind Filtrierer, die sich von Plankton ernähren!
Um Seefedern im Aquarium pflegen zu können, sollten Sie einen höheren Bodengrund anbieten.
In der Literatur fanden wir Hinweise, die von 15 bis 20 cm reichen.
Die meisten Seefedern sind nachtaktiv.
Viele Arten leuchten in der Dunkelheit, meist nach einer Reizung oder Berührung.
Wenn sie gestört werden, stoßen sie eine Wolke blau-grün leuchtenden Schleimes aus und schrumpeln danach zusammen.
Raubtiere beißen – zumeist irritiert – in die als Ersatzobjekt gebotene leuchtende Wolke.
Ein solches Verhalten ist von einigen Tintenfisch- aber auch Garnelenarten aus der Tiefsee bekannt.
Diese stoßen vor der Flucht ein Leuchtsekret aus, und können sich so oftmals vor ihren Feinden in Sicherheit bringen.

Actinoptilum

Cavernularia

Funiculina

Pennatula

Pennatulacea

Pteroeides

Renilla

Stylatula

Veretillum

Virgularia