ExtremcoralsKoelle ZooPreis AquaristikKN AquaristikKorallen-Zucht

Scheibenanemonen

Allgemeine Informationen

Systematik
Unterreich: Vielzeller (Metazoa)
Abteilung: Gewebetiere (Eumetazoa)
Stamm: Nesseltiere (Cnidaria)
Klasse: Blumentiere (Anthozoa)
Unterklasse: Zoantharia
Ordnung: Scheibenanemonen
Wissenschaftlicher Name: Corallimorpharia

Scheibenanemonen sind in allen Meeren verbreitet.
Sie sind leider immer noch sehr unzureichernd untersucht, weshalb wir oft nur die Bezeichnung Species (sp) angeben können. Ihnen fehlt, im Gegensatz zu ihren Verwandten, den Steinkorallen, jegliches Skelett. Scheibenanemonen sind in der Regel sehr einfach zu halten und verlangen keine extrem guten Wasserwerte, also gänzlich anders, als Korallen aus der Gattung Acropora.

Scheibenanemonen können sich auf vier Arten vermehren.

1. das im englischen bekannte "Budding": Eine Scheibenanemone bildet kleine Partikel oder kleine Blasen auf Ihrem Gewebe, stößt diese ab und aus diesen bildet sich eine neue Scheibenanemone.

2. "Lazeration": Eine Scheibenanemone hinterlässt beim Wandern über einen Stein Gewebereste aus denen sich neue Scheiben ausbilden.

3. "Teilung" : Die Scheibenanemonen zerreißt in zwei oder mehre Teile und bildet jeweils neue Scheiben aus.

4. "Sexuelle Reproduktion" : Eine Scheibe entlässt Eier, eine weitere entlässt Spermien (eher selten im Aquarium, kommt aber auch vor).

Scheibenanemonen können sich unter Umständen sogar so stark vermehren, dass andere Blumentiere darunter leiden, weil sie zurückgedrängt bzw. sogar vernesselt werden. Es findet zu jederzeit ein Kampf der Korallen um Siedlungsraum im Aquarium statt

Amplexidiscus

Corynactis

Discosoma

Paracorynactis

Pseudocorynactis

Rhodactis

Ricordea