Fauna Marin GmbHKölle Zoo AquaristikFauna Marin GmbHAqua MedicGrotech GmbH

Ricordea florida Karibik-Scheibenanemone

Ricordea florida wird umgangssprachlich oft als Karibik-Scheibenanemone bezeichnet. Die Haltung gilt als mittelschwer. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen. Giftigkeit: Nicht giftig.



Steckbrief

lexID:
758 
Wissenschaftlich:
Ricordea florida 
Umgangssprachlich:
Karibik-Scheibenanemone 
Englisch:
Ricordia mushroom polyps, Florida corallimorpharian 
Kategorie:
Scheibenanemonen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Corallimorpharia (Ordnung) > Ricordiidae (Familie) > Ricordea (Gattung) > florida (Art) 
Erstbestimmung:
Duchassaing & Michelotti, 1860 
Vorkommen:
Bahamas, Barbados, Belize, Costa Rica, Dominikanische Republik, Golf von Mexiko, Jamaika, Kanada, Karibik, Puerto Rico, Trinidad und Tobago, USA, West-Atlantik  
Meerestiefe:
50 Meter 
Größe:
5 cm - 7.5 cm 
Temperatur:
19°C - 28°C 
Futter:
Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
einfach 
Nachzucht:
Einfache Nachzucht möglich 
Giftigkeit:
Nicht giftig 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-10-08 16:04:11 

Nachzuchten

Ricordea florida lässt sich gut züchten. Im Handel sind Nachzuchten verfügbar. Wenn Sie Interesse an Ricordea florida haben, fragen Sie bitte Ihren Händler nach einem Nachzuchtier anstelle eines Wildfangs. Sie helfen so die natürlichen Bestände zu schützen.

Haltungsinformationen

Duchassaing & Michelotti, 1860

Ricordea florida ist ein Blumentier aus der Ordnung der Scheibenanemonen (Corallimorpharia).
Die sessilen Florida - Scheibenanemonen leben in Flachwasserregionen der Karibik, Bahamas und an der Küste Floridas. Durch ihre sehr schöne Farbpigmentierung ist Ricordea florida bei Meerwasseraquarianern sehr beliebt.
Auf der Ricordea florida leben kommensale Garnelen der Gattung Periclimenes, und zwei Ruderfußkrebsarten: Asteropontios longipalus und Paramolgus antillanus.

Scheibenanemonen sind in der Regel sehr leicht zu halten und auch den Anfänger gut zu empfehlen. Diese Art scheint auch nicht sonderlich empfindlicher zu sein, als die anderen Arten. Da auch sie von Zooxanthellen leben, sollten sie mittel bis viel Licht bekommen, auch im Bezug auf die guten Farben der Scheiben. Dennoch geht die Haltung durchaus auch am Boden. Diese Art mag keine starke Strömung. Die besonders bunten Arten benötigen mehr Licht die einfach gefärbten Arten. Es ist nicht unüblich das ein Tier mehr als nur einen Mund hat!

Anmerkung von Markus Köchle: Nesseln stark!

Synonym:
Corynactis bahamensis Watzl, 1922

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Corallimorpharia (Order) > Ricordeidae (Family) > Ricordea (Genus) > Ricordea florida (Species)

Weiterführende Links

  1. Wikipedia (Deutsch)
  2. WoRMS (Englisch)


Private Nachzuchten




Bilder

Allgemein


Haltungserfahrung von Benutzern

TheYear2525 am 24.03.18#12
Meine erste Koralle, die sich nach dem Einsetzen innerhalb von ca. einer Woche einfach aufgelöst hat :( .
PsyOne am 30.01.17#11
Hallo Zusammen,

füge ein paar Bilder zur Fütterung bei.

Durch "Zufall" ist ein Stückchen Flockenfutter auf den Mund einer Ricordea gefallen, wird genauso gefressen wie eine aufgetaute Artemia.

Was ich bemerkt habe, wenn sie noch recht klein sind und noch nie gefressen haben, dann liegt das was auf dem Mund und evtl. passiert erst mal gar nichts.

Allgemeint dauert es bei den ersten Fütterungen die das Tier erlebt lange bis der Mund aufgeht und sich das Essen langsam rein bewegt.

Wenn das Ganze schon 1-2 mal geacht wurde, dann ragiert das Tier recht "schnell" und futtert.
PsyOne am 20.01.17#10
Hallo Buntfisch,

die LED unter der die Ricordeas ausgeblichen und gestorben sind (als ich von T5 auf LED umgesetellt habe) war eine Aqua Medic Ocean Light 2x18 (die hat nur Blau/Weiß Crees denke ich sind es) in eiem kleinen 37 Literbecken, Nitrat fast nicht nachweisbar, ca. 50cm Abstand zu den Tieren.

Die neue LED mit der ich es probiert habe, ist die Aqua Medic Aquarius mit 6 Lichtfarben.

Habe auch nicht gesagt, dass es unter LED nicht geht, habe nur meine Erfahrungen und die vieler (vorallem Amerikaner) wiedergegegeben.

Amerikaner sagen "melted them" also sie geschmolzen oder gar zum zerplatzen gebracht.

Im Sangokai Forum habe ich angefragt, wer welches Setup benutzt und ob das mit Sangokai auch soweit klappt.

Die zwei Antworten die ich bekommen haben, waren ja, funktioniert sehr gut, unter LED mit Sangokai und Tiere vermehren sich sogar.

Meine die haben ATI oder VERTEX benutzt.

Auch in der Zeitschrift (Latka Verlag) wurde erwähnt, dass die Ricordeas scheinbar unter LED am besten zu halten sind.

Wie gesagt, bei dem Händler mit dem 90cm tiefen Becken, waren die LED wohl voll aufgedreht und die Ricordeas ganz unten am Boden, haben super ausgesehen und sich vermehrt.

Was mich zum Schreiben der Haltungsinformation bewegt hat, waren die Widersprüche in der Haltung.

Einer schreibt, am besten unter HQI, der andrere LED, der dritte T5.

Daher habe ich versucht den Zusammenhang herzustellen.

Die besagt Zeitschrift, schrieb im gleichen Artikel HQI und dann wiederum LED.

Weiter stand in der Zeitschrift, dass die Kollegen die die Ricordeas erfolgreich hielten teils einen Nitratwert von 50mg hatten.

Es ist daher wohl einmal das langsame umgewöhnen von Lichtquelle X zu Lichtquelle X und das nicht zu saubere Wasser wie z.B. in einem SPS Becken.

Seltsam ist bloss, das bei dem Händler mit dem 90cm Becken, alles buntgemischt drinnen ist und es trotzdem klappt (benutzen in dem becken nur Sangokai und Kohlefilterung).

Evtl. ist es wirklich eine unbekannte Krankheit oder zu sauberes Wasser.

Das Ricordeas unter LED nicht zu halten sind, wäre auch eine unsinnige Aussage.

Habe die Tiere die ich jetzt gekauft habe von 2 Händlern.

Der eine benutzte nur T5 Röhren, der andere eine Kombination aus T5 und LED.

Hab mich jetzt für T5 entschieden, da die Tiere bei 1% pro Kanal schon "gezickt" hatten. Die Wasserwerte im neuen (Artenbecken) sind eher "schlecht" heisst hoher Nitrat und Phosphatwert (helfe Notfalls mit Sangokai Start = Nitrat oder Phospaht nach, war aber bisher nicht nötig)

Wenn mir einer sagt, halte mit einer AM Aquarius mit den Einstellungen in dem Abstand und mit diesen Wasserwerten, erfolgreich Ricordeas, dann würde ich das sofort auch machen, allein schon weil in den Übergangsphasen bzw. Blaulichtphasen, dass ein echter Hingucker ist.

Freue mich aber, dass immer mehr Leute sagen, LED funktioniert super mit den Ricordeas.

Wäre nett, wenn die kommenden Beiträge hier im Lexikon - LED Hersteller und Einstellung / Abstand zu den Tieren / Nitrat und Phosphatwert / Kohle oder Zeolith? / enthalten.

Denke dann kommt man ziemlich schnell zu einem guten Setup zur Haltung von Ricordeas.


12 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ricordea florida

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ricordea florida