Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Corynactis viridis Juwelenanemone

Corynactis viridis wird umgangssprachlich oft als Juwelenanemone bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
2545 
AphiaID:
101016 
Wissenschaftlich:
Corynactis viridis 
Umgangssprachlich:
Juwelenanemone 
Englisch:
Jewel Anemone 
Kategorie:
Scheibenanemonen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Corallimorpharia (Ordnung) > Corallimorphidae (Familie) > Corynactis (Gattung) > viridis (Art) 
Erstbestimmung:
Allman, 1846 
Vorkommen:
Britische Inseln, Europäische Gewässer, Mittelmeer, Nord-Atlantik, Ost-Atlantik 
Meerestiefe:
0 - 50 Meter 
Größe:
1 cm - 1,5 cm 
Temperatur:
10°C - 20°C 
Futter:
Lebendfutter, Muschelfleisch, Nahrungsspezialist, Staubfutter, Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-04-16 18:59:04 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Corynactis viridis sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Corynactis viridis interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Corynactis viridis bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Wir danken den Bildautoren für die Verwendung der Fotos, ganz besonders Prof. Dr. Peter Wirtz.
Die wundervollen Aufnahmen von Peter Wirtz stammen von den Azoren.

Mehr Infos über Peter Wirtz finden Sie unter: www.medslugs.de/E/Photographers/Peter_Wirtz.htm

Die Infos zur Haltung stammen von Sven Schneider:
Korallenanemonen, zu denen auch die Erdbeeranemone gehört, bilden Kolonien.
Sie öffnen sich meist nur nachts.

Wenn sie im Aquarium aber an einem sehr schattigen Platz sitzen, sind sie auch tagsüber offen.

Die Tiere besitzen keine Zooxanthellen und sind daher auf Nahrung angewiesen.
Vorkommen: Tropische Meere, Subtropen und auch in gemäßigten Meeren.

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Corallimorpharia (Order) > Corallimorphidae (Family) > Corynactis (Genus)

Weiterführende Links

  1. Actinaria.com (en)
  2. Seaslug.org (en)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Corynactis viridis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Corynactis viridis