Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Metarhodactis boninensis Scheibenanemone

Metarhodactis boninensis wird umgangssprachlich als Scheibenanemone bezeichnet. Die Haltung gilt als mittelschwer. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Nicht giftig.


Profilbild Urheber robertbaur

(c) by Justin Harvey




Eingestellt von robertbaur.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11736 
AphiaID:
290345 
Wissenschaftlich:
Metarhodactis boninensis 
Umgangssprachlich:
Scheibenanemone 
Englisch:
Mushroom 
Kategorie:
Scheibenanemonen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Corallimorpharia (Ordnung) > Discosomidae (Familie) > Metarhodactis (Gattung) > boninensis (Art) 
Erstbestimmung:
Carlgren, 1943 
Vorkommen:
Nördliche Mariannen, Süd-Pazifik 
Meerestiefe:
1 - 10 Meter 
Größe:
8 cm - 15 cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-10-19 16:19:40 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Metarhodactis boninensis sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Metarhodactis boninensis interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Metarhodactis boninensis bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Metarhodactis boninensis Carlgren, 1943

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Justin Harvey für das tolle Bild und die nachfolgende Haltungsempfehlung.

Die Metarhodactis boninsis ist einfach zu pflegen, sie lebt vom Licht und kann mit Plankton zugefüttert werden.

Anzusiedeln ist sie im mittleren bis unten Bereich des Riff Aufbaues.

Mann kann sie gut vom Elefantenohr unterscheiden, da sie mehrere Münder besitzt was sehr auffällig ist. Ihre mehreren Münder machen sie dementsprechend groß, sie erreicht bis zu 15cm.

Nachzuchten sind möglich und bei uns auf Harvey's Korallenfarm schon geglückt.
Vermehrt sich durch -Teilung/Knospung

Allgemeines:
Wie alle Anemonen hat die Gattung Metarhodactis kein Kalkskelett und ist aktuell nur durch eine bekannte Art vertreten. Da der Komplex nicht wissenschaftlich untersucht ist, geht man aber von deutlich mehr Arten aus. Typisch sind hier einfarbige Arten. Es gibt dabei helle aber auch sehr kräftige Färbungen.

Reference: Fautin, D. G. (2013). World List of Corallimorpharia. Metarhodactis boninensis Carlgren, 1943. Accessed through: World Register of Marine Species at: http://www.marinespecies.org/aphia.php?p=taxdetails&id=290345 on 2018-10-19

Synonym:
Metarhodactis boniensis Carlgren, 1943

Weiterführende Links

  1. Wikimedia (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.



Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!