Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Corallimorphus niwa Scheibenanemoe, Korallenanemone

Corallimorphus niwa wird umgangssprachlich oft als Scheibenanemoe, Korallenanemone bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto von Karen Gowlett-Holmes ,CCBY 4.0

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Karen Gowlett-Holmes, Australien Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12162 
Wissenschaftlich:
Corallimorphus niwa 
Umgangssprachlich:
Scheibenanemoe, Korallenanemone 
Englisch:
Corallimorphus niwa 
Kategorie:
Scheibenanemonen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Corallimorpharia (Ordnung) > Corallimorphidae (Familie) > Corallimorphus (Gattung) > niwa (Art) 
Erstbestimmung:
Fautin, 2011 
Vorkommen:
Neuseeland, Süd-Pazifik 
Meerestiefe:
926 - 1808 Meter 
Größe:
bis zu 14cm 
Temperatur:
°C - 4°C 
Futter:
Azooxanthellat, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Meeresschnee , Ruderfußkrebse (Copepoden), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Corallimorphus antarcticus
  • Corallimorphus atlanticus
  • Corallimorphus denhartogi
  • Corallimorphus ingens
  • Corallimorphus obtectus
  • Corallimorphus pilatus
  • Corallimorphus rigidus
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-06-27 11:28:48 

Haltungsinformationen

Corallimorpharia sind eine Gruppe von Nesseltieren, die morphologisch zwischen Seeanemonen und nicht riffbildenden Steinkorallen eingeordnet sind.

Diese Corallimorpharia wurde in großen, für Taucher nicht erreichbaren Tiefen, in den Gewässern um Neuseeland im Chatham Rise, einem unter dem Meeresspiegel liegender Gebirgszug sowie im Rossmeer, in der Antarktis. gefunden.

Corallimorphus niwa lebt ungebunden auf schlammigen, weichen Sedimenten in großen Tiefen.
In den Spitzen jedes Tentakels des Tieres befinden sich zahlreiche Nematozyten, die zum Schutz des Tieres oder zur Nahrungsaufnahme dienen.

Wie Quallen bestehen die Körper dieser Tiere aus der Mesoglea, einer quallenartigen Substanz, die als strukturelle Stütze dient, da ihnen ein Skelett fehlt.

Die Pedalscheibe oder der Fuß an der Unterseite des Tieres ist so dünn, dass man in seine geteilte gastrovaskuläre Höhle sehen kann.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Corallimorphus niwa

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Corallimorphus niwa