ExtremcoralsAquafairWhitecoralsMrutzek MeeresaquaristikMasterfish

Centropyge acanthops Orangerücken-Zwergkaiserfisch

Centropyge acanthops wird umgangssprachlich oft als Orangerücken-Zwergkaiserfisch bezeichnet. Die Haltung gilt als mittelschwer. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Nicht giftig.



Steckbrief

lexID:
269 
Wissenschaftlich:
Centropyge acanthops 
Umgangssprachlich:
Orangerücken-Zwergkaiserfisch 
Englisch:
African Cherubfish, African Pygmy Angelfish, Flameback Angelfish, Jumping Bean, Orangeback Angelfish 
Kategorie:
Zwergkaiser 
Synonyme:
  • Centropyges acanthops (Norman, 1922)
  • Holacanthus acanthops (Norman, 1922)
  • Xiphipops acanthops (Norman, 1922)
 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pomacanthidae (Familie) > Centropyge (Gattung) > acanthops (Art) 
Erstbestimmung:
Norman, 1922 
Vorkommen:
Afrika, Britisches Territorium im Indischen Ozean, Cargados-Carajos-Inseln, Chagos-Archipel, Golf von Oman, Kenia, Komoren, La Réunion, Madagaskar, Malediven, Mauritius, Mayotte, Mosambik, Ost-Afrika, Seychellen, Somalia, Süd-Afrika, Tansania, Westlicher Indischer Ozean, Yemen 
Meerestiefe:
6 - 40 Meter 
Größe:
7 cm - 8 cm 
Temperatur:
25°C - 28°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Nori-Algen 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Nicht giftig 
CITES:
nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
zuletzt bearbeitet:
2018-02-04 09:04:58 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Centropyge acanthops sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Centropyge acanthops interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Centropyge acanthops bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(Norman, 1922)

Auch ein nicht so grosser Herzogfisch, der die Korallen meist in Ruhe lässt.
Leicht zu halten, Futteraufnahme ist recht einfach.

Synonyme:
Centropyges acanthops (Norman, 1922)
Holacanthus acanthops Norman, 1922
Xiphipops acanthops (Norman, 1922)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Pomacanthidae (Family) > Centropyge (Genus)



Bilder

Allgemein

2
1
1

Haltungserfahrung von Benutzern

Bubblefish am 03.02.18#22
Ich halte diese Tiere seit mehr als zwei Jahren. Generell versuche ich Fische als Paar im Becken zu haben, damit die Tiere ein natürliche Sozialverhalten an den Tag legen können.

Meine beiden verstehen sich prächtig. Ich beobachte regelmäßig den Balztanz, der vorwiegend bei Vollmond vorgenommen wird.

Gegenüber der normalen Becken-Crew absolut friedlich. Probleme gibt es lediglich beim nachsetzen von neuen Fischen. Egal was es ist, es wird Jagd auf die Neuankömmlinge gemacht. Wie ich jedoch feststellen kann, hält sich dies sehr in Grenzen und der Zauber ist nach spätestens 2 Tagen vorbei. Es kann natürlich auch daran liegen, dass in meinem 600 Liter Becken lediglich 9 Fische ein zuhause haben.

An Korallen und anderen festsitzenden Meeresbewohnern haben sich meine noch niemals vergriffen. Sie fressen sämtliche Futtersorten.

Ich halte diese Tiere ebenfalls für sehr empfehlenswert.
ilovemytank am 09.09.15#21
Ich pflege seit ca. 1,5 Jahren ein Pärchen.
In richtigem Licht gibt es meiner Meinung nach kaum einen schöneren Fisch.Untereinander verstehen sie sich ganz gut.Es gibt zwar immer mal kleinere "Rangeleien" grade, wenn´s ums Fressen geht, aber die sind nicht weiter ernst.Auch mit dem restlichen Besatz gibt es keine Probleme.Einzig beim Nachsetzen von neuen Fischen, bei mir der aggressivste Fisch.

Ging noch nie an Korallen und frisst so gut wie alles, was ich ihnen anbiete.

Meiner Meinung nach ein Zwergkaiser, der sich sehr gut für ein Riffbecken eignet.

Sehr zu empfehlen!


Xray88 am 21.01.15#20
Sehr angehmer Pflegling, auch im Gesellschaftsbecken. Schwimmt gerne zwischem Riffgestein daher sollte das Becken auch dementsprechen gestaltet sein. Gefressen wird alles. Von Frost über Lebendfuttersorten(Flockenfutter bekommen meine Fische nicht). Auch leichter Algenbewuchs vom Riffgestein oder der Scheibe wird als Snack gerne abgegrast.
Dennoch sollte darauf geachtet werden das gerade ruhigere Fische am Boden genügend Futter bekommen. Durch seinen oft zackigen Schwimmstil werden diese oft verschreckt bei der Nahrungsaufnahme
22 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Centropyge acanthops

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Centropyge acanthops