Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Caranx latus Pferdemakrele

Caranx latus wird umgangssprachlich oft als Pferdemakrele bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet.



Steckbrief

lexID:
3240 
AphiaID:
126804 
Wissenschaftlich:
Caranx latus 
Umgangssprachlich:
Pferdemakrele 
Englisch:
Horse Eye Jack 
Kategorie:
Makrelen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Carangidae (Familie) > Caranx (Gattung) > latus (Art) 
Erstbestimmung:
Agassiz, 1831 
Vorkommen:
Bermuda, Brasilien, Florida, Golf von Mexiko, Karibik, Nord-Atlantik, USA, West-Atlantik  
Größe:
bis zu 75cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Korallenfische aller Art, Krabben, Krill (Euphausiidae), Krustentiere 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2010-06-26 06:46:31 

Haltungsinformationen

Caranx latus, auch Pferdemakrelen genannt, findet man im westlichen Atlantik von der Küste New Jersey's bis zu den Bermudas im Südosten, sowie im Golf von Mexiko bis zur Nordküste Brasiliens.

Pferdemakrelen ähneln in der Körperform Caranx caninus, ihr Kopf ist allerdings weniger steil. Typisch ist ein kleiner, schwärzlicher Fleck am Rand des Kiemendeckel, meist schlecht definiert oder aber auch gar nicht vorhanden.

Sie zeigen keine Flecken auf der Brustflosse, die Schwanzflosse ist gelb.
Juvenile Tiere zeigen meist breitere, dunkle Streifen am Körper.
Für ein Riff-Aquarium werden sie viel zu groß (bis 75 cm) und sind somit ungeeignet.

Klasse: Actinopterygii
Teilklasse: Teleostei
Überordnung: Acanthopterygii
Ordnung: Perciformes
Unterordnung: Percoidei
Familie: Stachelmakrelen
Genus: Caranx
Spezies: C. latus
hma

Bilder

Allgemein

1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Caranx latus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Caranx latus