Anzeige
Fauna Marin GmbH Tunze.com compact-lab Tropic Marin Meerwasser24.de Tropic Marin All for Reef

Montipora circumvallata Kleinpolypige Steinkoralle

Montipora circumvallata wird umgangssprachlich oft als Kleinpolypige Steinkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 200 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

© by Dr. Jeremy Mark Kemp

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
6915 
Wissenschaftlich:
Montipora circumvallata 
Umgangssprachlich:
Kleinpolypige Steinkoralle 
Englisch:
Montipora circumvallata 
Kategorie:
Steinkorallen SPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Acroporidae (Familie) > Montipora (Gattung) > circumvallata (Art) 
Erstbestimmung:
(Ehrenberg, ), 1834 
Vorkommen:
Ägypten, Djibouti, Eritrea, Golf von Oman / Oman, Israel, Jemen, La Réunion, Rotes Meer, Saudi-Arabien, Seychellen, Somalia, Sudan 
Größe:
10 cm - 20 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Plankton, Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-03-27 10:58:00 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Montipora circumvallata sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Montipora circumvallata interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Montipora circumvallata bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(Ehrenberg, 1834)

“From Veron, J.E.N. Corals of the World.”

Unser besonderer Dank gilt Herrn Dr. Jeremy Mark Kemp, der uns die Genehmigung zur Nutzung seines Fotos von Montipora circumvallata erteilt hat.

Das Foto wurde 1988 bei Bir Ali in der Shabwa Provinz, Jemen, nördlich des Golf von Aden, nur ein paar Monate vor der großen Korallenbleiche durch das Wetterphänomen El Niño gemacht.

Montipora circumvallata bildet zunächst eine krustenförmige,basale Grundfläche und dann unregelmäßige wachsende "plattwirkende" senkrechte Äste aus.
Die ganze Oberfläche des Korallenstocks ist mit länglichen Auswüchsen bedeckt.

Die seltene Steinkoralle ist grünlich-grau und hat dazu kontrastreiche farbige Polypen.

Ursprünglich wurde das Vorkommen aus "endemisch" im Roten Meer festgelegt, inzwischen gibt es aber zahlreiche Fundmeldungen aus dem westlichen Indischen Ozean.

Synonym: Porites circumvallata Ehrenberg, 1834

Ähnliche Arten: Montipora monasteriata, Montipora undata

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Acroporidae (Family) > Montipora (Genus)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Montipora circumvallata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Montipora circumvallata