Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Porites fontanesii Kleinpolypige Steinkoralle

Porites fontanesii wird umgangssprachlich oft als Kleinpolypige Steinkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
8732 
AphiaID:
716607 
Wissenschaftlich:
Porites fontanesii 
Umgangssprachlich:
Kleinpolypige Steinkoralle 
Englisch:
Porites Fontanesii 
Kategorie:
Steinkorallen SPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Poritidae (Familie) > Porites (Gattung) > fontanesii (Art) 
Erstbestimmung:
Benzoni & Stefani, 2012 
Vorkommen:
Djibouti, Golf von Aden, Jemen, Rotes Meer 
Meerestiefe:
3 - 18 Meter 
Größe:
bis zu 50cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Gelöste anorganische Stoffe, Gelöste organische Stoffe, Plankton, Zooxanthellen / Licht 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-06-14 22:52:23 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Porites fontanesii sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Porites fontanesii interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Porites fontanesii bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Benzoni & Stefani, 2012

Diese Kleinpolypige Steinkoralle wurde erst 2012 von Dr. Francesca Benzoni und Dr. Fabrizio Stefani beschrieben, die Korallen wurde im Roten Meer, im Golf von Aden und im Golf von Tadjoura in den Gewässern um den Yemen, Djibouti und um die Socotra-Inselgruppe in sehr moderaten Tiefen von 3 bis 15 Metern in Riffen angetroffen.

Obwohl das Rote Meer von Tauchern sehr oft besucht wird, und dort bereits sehr viele Tiere und Pflanzen entdeckt wurden, hält auch diese Meer immer wieder neue Überraschungen bereit.

Diese Steinkoralle wurde zu Ehren nach Prof. Marcello Fontanesi von der Universität Milano-Bicocca benannt.

Aktuell sind uns weder Haltungsinformationen noch Bezugsquellen bekannt.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Poritidae (Family) > Porites (Genus) > Porites fontanesii (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Porites fontanesii

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Porites fontanesii