Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Pocillopora damicornis Buschkoralle , Himbeerkoralle

Pocillopora damicornis wird umgangssprachlich oft als Buschkoralle , Himbeerkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 200 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
584 
Wissenschaftlich:
Pocillopora damicornis 
Umgangssprachlich:
Buschkoralle , Himbeerkoralle 
Englisch:
Cauliflower Coral 
Kategorie:
Steinkorallen SPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Pocilloporidae (Familie) > Pocillopora (Gattung) > damicornis (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1758 
Vorkommen:
Ägypten, Australien, Costa Rica, Djibouti, El Salvador, Eritrea, Fidschi, Französisch-Polynesien, Golf von Mexiko, Golf von Oman / Oman, Great Barrier Riff, Guam, Hawaii, Honduras, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Japan, Jemen, Kambodscha, Katar, Kenia, Kermadecinseln, Kiribati, Kolumbien, Komoren, Lord Howe Insel, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Mauritius, Mikronesien, Mosambik, Myanmar (ehem. Birma), Neukaledonien, Nicaragua, Nördliche Mariannen, Norforkinsel, Osterinsel (Rapa Nui), Palau, Panama, Papua-Neuguinea, Philippinen, Pitcairn Gruppe, Rapa, Salomon-Inseln, Saudi-Arabien, Seychellen, Somalia, Sri Lanka, Taiwan, Tansania, Thailand, Tonga, Vanuatu, Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam, West-Pazifik 
Meerestiefe:
5 - 40 Meter 
Größe:
bis zu 30cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Plankton, Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-03-27 20:11:02 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Pocillopora damicornis sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Pocillopora damicornis interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Pocillopora damicornis bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Pocillopora damicornis Linnaeus, 1758

Pocillopora damicornis, allgemein bekannt Buschkoralle oder Himbeerkoralle, ist eine Spezies von Steinkorallen in der Familie der Pocilloporidae. Diese Koralle ist in tropischen und subtropischen Teilen des Indischen und Pazifischen Ozeans beheimatet.

Pocillopora damicornis wird bis zu 30 cm groß. Sie unterscheidet sich von anderen Mitgliedern der Gattung dadurch, dass die Verruca (Warzenwuchs) auf ihrer Oberfläche unregelmäßiger angeordnet ist. Pocillopora damicornis ist stärker verzweigt als die ansonsten ähnliche P. verrucosa. Ihre Wuchsform variiert je nach Lebensraum und ist wenig durchströmten Bereichen offener und verzweigter und in den oberen Teilen des Riffs, wo die Wasserbewegung größer ist, kompakter. Die Farbe variiert und kann grünlich, rosa, gelbbraun oder hellbraun sein.

Die Himbeerkoralle ist in den tropischen und subtropischen Teilen des Indischen und Pazifischen Ozeans beheimatet. Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Ostafrika und dem Roten Meer bis nach Japan, Indonesien, Australien, Hawaii, den Osterinseln und der Westküste Mittelamerikas.

Pocillopora damicornis wird in Tiefen bis etwa 40 m gefunden, ist jedoch am häufigsten zwischen 5 und 20 m . Die Koralle ist gleichermaßen an Riffhängen und in Lagunen, zwischen Mangroven und Kais zu finden, jedoch nicht in Gebieten mit starker Wasserbewegung. Mit einer so großen Reichweite ist sie eine der häufigsten Korallen.

Pocillopora damicornis wächst schnell und ist ein starker Konkurrent. Die Polypen strecken nachts ihre Tentakel aus, um sich von Plankton zu ernähren. Wenn Kolonien auseinander gerissen werden, können sich Fragmente auf dem Meeresboden festsetzen und zu neuen Korallenstöcken heranwachsen.Diese Koralle vermehrt sich auch sexuell. Sie ist ein simultaner Hermaphrodit, und Eier und Spermien werden in der Koralle zurückgehalten, und die planaren Larven werden um den Neumond herum ins Meer freigesetzt.Die Larven haben ein lipidreiches Eigelb und große Ausbreitungsfähigkeiten, da sie bis zu 100 Tage lang lebensfähig sind. Sendungen stattfindet.

Pocillopora damicornis verfügt über Zooxanthellen, die in ihrem Gewebe leben. Durch die Photosynthese produzieren diese Algen energiereiche Moleküle, die die Koralle assimilieren kann. Die Dichte der Dinoflagellaten variiert in Abhängigkeit von saisonalen Änderungen der Wassertemperatur, der Lichtstärke und der Konzentration an gelöstem Nitrat. Es ist ein dynamischer Prozess und führt unter extremen Umweltbedingungen zum vollständigen Ausstoß der Algen und zum Ausbleichen der Korallen.

Basierend auf der GeoSymbio-Datenbank ist bekannt, dass Pocillopora damicornis mit 30 unterschiedlichen Zooxanthellen-Arten interagiert, der höchsten Interaktionsrate aller bekannten Korallenarten zusammen mit Stylophora pistillata.

Synonyme:
Madrepora damicornis (Linnaeus, 1758)
Millepora damicornis Linnaeus, 1758
Pocillopora cespitosa Dana, 1846
Pocillopora damicornis var. cespitosa Dana, 1846
Pocillopora favosa Ehrenberg, 1834


Private Nachzuchten




Bilder

Allgemein

2
1
1

Erfahrungsaustausch

yasmin_kp am 21.04.16#11
Diese Koralle war einer meiner Ersten. Ich hab sie als einen ca. 5cm hohen, kleinen Ableger bekommen.

Diese Koralle überstand so einige Probleme:
Zur Zeit des Kaufs waren die Wasserwerte grezwertig (kurz nachdem mein Aquarium eingefahren war), es schien dem Ableger nichts auszumachen.
Zu den Wasserwerten kam dann noch eine gelbe Grundel, die ununterbrochen an der Koralle zupfte, das Zupfen hielt ca ein Jahr an und sie überstand es mit ständig eingezogenen Polypen.
Mit dem Tod der Grundel kehrte das Glück zurück und sie öffnete wider.
Zwei Jahre sind vergangen und aus der 5cm Koralle wurde ein großer Stock, der nun bestimmt 20cm im Durchmesser misst. Wegen der enormen Größe dient die Koralle Schlangensseternen und Fischen als Unterschlupf.

Sie steht an einer höer gelegenen Stelle unter einer LED Beleuchtung. Die Strömung ist mittel bis schwach abwechselnd.
Ab und an wird sie mit Korallenfutter zugefüttert.


Kai am 20.11.12#10
Wächst nach gewisser zeit recht rasant

konnte bei mir auch plötzlich kleine "Kolonien"
an den Ansaug und Auslassöffnungen meiner Streams entdecken Wächst sogar an den Aquarienscheiben

einzig störend ist das solche kleinere Kolonien auch zwischen anderen SPS auftauchen und diese bei entsprechendem Wachstum/Größe vernesseln
Mister-Fu am 14.10.12#9
Sehr schönes Tier. Habe einen kleinen Stock (ca. 8cm durchmesser)vor 5 Monaten gekauft. Heute beim Ableger machen ist mir leider der gesamte Stock in der Mitte durchgebrochen. Dabei ist mir erstmal der Wahre Umfang ihres Wchstums aufgefallen. Sie hat in den 5 Monaten ihr größe locker verdoppelt. Jetzt habe ich 2 Stöcke die so groß sind, wie ursprünglich beim Kauf. An sich leicht zu halten wenn die Parameter stimmen.
11 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pocillopora damicornis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pocillopora damicornis


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.