Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Aqua Medic

Rhizophora mangle Rote Mangrove

Rhizophora mangle wird umgangssprachlich oft als Rote Mangrove bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel.



Steckbrief

lexID:
5650 
Wissenschaftlich:
Rhizophora mangle 
Umgangssprachlich:
Rote Mangrove 
Englisch:
Red Mangrove, American Mangrove 
Kategorie:
Mangroven 
Stammbaum:
Plantae (Reich) > Tracheophyta (Stamm) > Magnoliopsida (Klasse) > Malpighiales (Ordnung) > Rhizophoraceae (Familie) > Rhizophora (Gattung) > mangle (Art) 
Erstbestimmung:
L. 
Vorkommen:
Angola, Bahamas, Belize, Brasilien, Cayman Inseln, Costa Rica, Dominikanische Republik, El Salvador, Equador, Florida, Golf von Kalifornien / Baja California, Guatemala, Honduras, Karibik, Kolumbien, Kuba, Mexiko (Ostpazifik), Nicaragua, Nigeria, Panama, Peru, Senegal, Sierra Leone, Süd-Amerika, Suriname, USA, West-Afrika 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
bis zu 3000cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Fotosynthese  
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Rhizophora apiculata
  • Rhizophora harrisonii
  • Rhizophora lamarckii
  • Rhizophora mucronata
  • Rhizophora racemosa
  • Rhizophora samoensis
  • Rhizophora selala
  • Rhizophora stylosa
  • Rhizophora tomlinsonii
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-12-13 13:02:37 

Haltungsinformationen

Linneaus, 1753



Rhizophora mangle, die Rote Mangrove, gehört zur Familie der Rhizophoraceae (Rhizophoragewächse) und damit zu den echten Mangroven.

Die rote Mangrove ist wohl die bekannteste und auch die weitverbreitetste Mangrove. Sie besiedelt die tropischen Küsten Westafrikas ebenso wie die Küsten Nord- und Südamerikas. Die südliche Verbreitungsgrenze liegt im brasilianischen Bundesstaat Santa Catarina, die am weitesten nördlich natürlich gelegenen Vorkommen finden sich auf den Bahamas und in Florida (USA). Auf Hawaii und in Teilen von Australien wurde die Rote Mangrove von Menschen eingeführt.

Rhizophora mangle ist eine robuste, immergrüne Baum- bzw. Buschpflanze, die überaus anpassungsfähig hinsichtlich Salzgehalt, Wassertemperatur, Licht und Nährstoffen ist. Unter günstigen Bedingungen kann sie zu einem Baum zwischen 20 bis 30 m Höhe heranwachsen, weniger günstige Bedingungen dagegen führen zu einem buschförmigen, dicht verzweigten Wuchs. Die Blätter der roten Mangrove fühlen sich ledrig und fest an, die Pflanze bildet das ganze Jahr über kleine gelb-weiße Blüten. Charakterisch sind die roten, hohen und stark verzweigten Stelzwurzeln. Wie auch die übrigen drei Gattungen der Rhizophoragewächse ist Rhizophora mangle lebendgebärend (vivipar), d.h. die Samen keimen in bereits in der eiförmigen Frucht. Der zylinderförmige Keimling kann eine Länge von bis 25 cm erreichen, am oberen Ende befinden sich bereits Blattansätze, am unteren Wurzelansätze. Fallen die Keimlinge bei Ebbe ab, können diese sich so bereits tief im Boden verankern, bei Flut schwimmen die mehrere Monate keimfähigen Früchte solange bis ein geeignetes Substrat gefunden wird.
Das harte Holz der Roten Mangrove wird als Bau- oder Brennholz eingesetzt.

Dank Ihrer hohen Salztoleranz und ihrer Unempfindlichkeit eignet sich Rhizophora mangle auch zur Bepflanzung offener Aquarien aller Art und sogar als Zimmerpflanze. Im Riffaquarium kann die Rote Mangrove dazu beitragen, Nährstoffe wie Nitrat und Phosphat zu reduzieren. Aufgrund des langsamen Wachstums der Mangrove ist dies jedoch nur in geringfügigem Maß der Fall.

Quellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Rote_Mangrove;
http://www.mangrove.at/rhizophora-mangle_rote-mangrove.html







Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

stefank am 01.07.14#3
Mal ein update zu meinem letzten Kommentar.
Die Mangrove ist leider nachdem sie den kleinen Tontopf durchwurzelt hatte abgestorben. Mir scheint es als wären die Wurzeln das empfindlichste an der Pflanze. Also musste ein neuer Versuch her. Diesmal habe ich 3 Samen in einen Topf gesetzt. Diesmal aber einen Gittertopf für Teichpflanzen, den ich mit Korallenkies gefüllt habe. So kann das Wasser gut um die Wurzeln zirkulieren und diese auch bei Bedarf aus dem Topf herrauswachsen. Zusätzlich kam eine LED Beleuchtung über das Becken. Unter diesen Bedingungen zeigen die Pflanzen ein weitaus schnelleres und scheinbar auch gesünderes Wachstum.
Danii am 09.10.13#2
Ich Besitze 2 Mangroven die, wenn auch langsam, wachsen und gedeihen. Ich hatte beide in meine Riffaufbauen mit Lebenden steinen etwas eingebaut damit sie dort fest sitzen. Beleuchten tue ich über eine Schreibtisch-klemm-leuchte mit einer 4w LED darin. Die 2. Mangrove ist nach einiger zeit in mein Süßwasserbecken zu meinen Guppys gezogen. dort steckt sie in einem etwas angehäuften Kiesberg in der Ecke und wir noch von einem gummierten Draht gerade gehalten. Sie steht nun am Fenster Richtung Süd-ost. Beide wachsen änlich schnell, Wobei sie beide ganz unterschiedliche Blattfärbung aufweisen.
Alles in allem gut haltbar. Muss nur im offenen Becken stehen und zusätzlich beleuchtet werden. Wurzeln sollten nicht komplett frei im Wasser wachsen.
AndiV am 22.06.13#1
Kommentar von stefank

Für die Rubrik Mangroven? Rhizophora mangle Rote Mangrove Ich hatte schon mehrfach versucht diese Mangrove im Aquarium zu halten. Jedoch anfangs immer ohne Erfolg. Jetzt steht ein mitlerweile 40cm hohes Bäumchen in meinem Becken. Der Entscheidende Faktor ist ganz einfach. Oft wird behauptet, den Samen könne man einfach mit einem Saugnapf an der Scheibe befestigen und die Wirzeln würden zum Boden wachsen. Dies funktioniert offensichtlich aber nur, wenn der Boden 5-10cm von dem Samen entfernt ist. Ansonsten sterben die Wurzeln und damit auch die gesamte Pflanze ab. Die beste Variante ist es, die Pflanze in einen mit Kies gefüllten Topf oder direkt in den Bodengrund zu setzen. Die Blätter müssen jedoch immer aus dem Wasser reichen. Auch sollte man beachten, dass auch Mangroven an Salzwasser gewöhnt werden müssen. Bei zu großen Dichteschwankungen geht die Pflanze sofort ein. Die Anpassung sollte über mehrere Tage langsam vorgenommen werden. Wenn dann noch ausreichend Licht (am besten in der Nähe eines Halogenstrahlers) zur Verfügung steht, wachsen recht schnell neue Blätter. Bis zur Verzweigung dauert es aber eine ganze Weile. Dann muss die Mangrove regelmäßig geschnitten werden. Wer will schon einen 10m hohen Baum im Aquarium?? :D Nach 1-2 Jahren soll die Pflanze dann auch langsam beginnen, Luftwurzeln zu bilden. Das konnte ich bei meiner bisher leider noch nicht beobachten.

Liebe Grüße

Andreas
3 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Rhizophora mangle

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Rhizophora mangle