Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Profil von stefank

Dabei seit
13.12.07

zuletzt Online
ausgeblendet

PLZ
ausgeblendet

Homepage
http://www.seewassertiere.de

Über stefank

Die letzten Beiträge von stefank

Diskussionen

Keine

Haltungserfahrungen

Ophiarachna incrassata thumbnail

stefank @ Ophiarachna incrassata am 25.06.16

Heute war wider "Vermessungstag"
Er hat nun eine Spannweite von genau 60cm erreicht.

Demospongiae sp. thumbnail

stefank @ Demospongiae sp. am 01.05.15

Ich weiß nicht ob ich nur so empfindlich auf diesen Schwamm reagiere oder ob das bei allen so ist.
Wenn ich ihn berühre löst es sofort ein sehr starkes brennen aus. Es fühlt sich an wie eine mischung aus Brennnessel und Borstenwurm. Nur stärker. Bis das nachlässt dauert eine ganze weile.
Bei mechanischer entfernung geben die Schwämme die Giftstoffe ans Wasser ab. Wenn ich mehrere Schwämme im Becken entfernt habe fängt mein Arm an den empfindlichsten Stellen auch leicht zu jucken an.
Ich entferne ihn mitlerweile mit Essigessenz, die ich direkt in den Schwamm spritze. Aufgrund der Giftstoffe sollten aber immer nur ein par Stücke entfernt werden.

Ulva lactuca thumbnail

stefank @ Ulva lactuca am 01.05.15

Ich bin mir nicht zu 100% sicher, ob es genau diese Art ist. Aber das ist auch sehr schwer zu unterscheiden. Meine Stammt von Lanzarote. Ich züchte diese Alge mittlerweile dauerhaft. Die Haltung ist einfach. Auch über längere Zeit. Es gibt nur 2 Dinge, die bei der Haltung beachtet werden sollten um auch dauerhaft Erfolg zu haben. Erstens das richtige Substrat. Wer hier an schönes, freies Riff -gestein denkt, der liegt falsch. Ich benutze eine Kunststoff-Paketschnur!! Das ist eindeutig das beste meiner getesteten Beisiedlungssubstrate. An meinen Seilen hängen große Büsche an Ulva sp., die ständig entfernt werden müssen. Trotz dem Fraßdruck eines Hawaii Doc. Neue Seile werden in wenigen Tagen besiedelt. Auf den Steinen tauchen aber kaum Blätter auf. Der 2. Punkt ist die Versorgung mit Spurenelementen. Das erklärt auch, wieso viele Leute nur Erfolg mit dieser Art haben, solange regelmäßig Wasser gewechselt wird. Wird dies eingestellt verendet die Alge schnell. Ich habe daraufhin einen eher ungewöhnlichen Versuch gemacht. Ich habe begonnen mit einem Süßwasser-Pflanzendünger die benötigten Spurenelemente zuzufügen. Täglich dosiere ich Planta Min von Tetra. In mein 500L Becken dosiere ich Täglich 6ml Dünger. Laut Tetra enthält der neue Dünger kein Kupfer mehr. In älteren Flaschen, die schon lange in einem Laden stehen sind wohl noch geringe Spuren drinnen. Negative Auswirkungen auf die Korallen konnte ich durch den Dünger nicht feststellen. Ich halte auch einige unempfindlichere Acropora -arten wie A. tumida, A. ecinata.....

Unbedingt möchte ich aber hier noch darauf hinweisen, dass ich nicht ausschließen kann, das der Dünger auf bestimmte Tiere auch negative Auswirkungen haben könnte. Daher handelt jeder, der es auch ausprobieren möchte auf eigene Verantwortung. An die Dosierung sollte sich sehr langsam herangetastet werden. Da der Dünger auch das Wachstum von Caulerpas, Fadenalgen und anderen fördert sollte dies ebenfalls berücksichtigt werden.

Rhizophora mangle thumbnail

stefank @ Rhizophora mangle am 01.07.14

Mal ein update zu meinem letzten Kommentar.
Die Mangrove ist leider nachdem sie den kleinen Tontopf durchwurzelt hatte abgestorben. Mir scheint es als wären die Wurzeln das empfindlichste an der Pflanze. Also musste ein neuer Versuch her. Diesmal habe ich 3 Samen in einen Topf gesetzt. Diesmal aber einen Gittertopf für Teichpflanzen, den ich mit Korallenkies gefüllt habe. So kann das Wasser gut um die Wurzeln zirkulieren und diese auch bei Bedarf aus dem Topf herrauswachsen. Zusätzlich kam eine LED Beleuchtung über das Becken. Unter diesen Bedingungen zeigen die Pflanzen ein weitaus schnelleres und scheinbar auch gesünderes Wachstum.

Nassarius coronatus thumbnail

stefank @ Nassarius coronatus am 12.06.14

Hatte mir bei Extreme corals 2 exemplare gekauft. Eines is leider wenige Tage später verstorben. Die 2. is verschwunden. Nachdem ich davon ausgegangen bin, sie wäre nichtmer unter uns tauchte sie plötzlich wider auf. Seitdem taucht sie immer öfter mal auf. Sie sollte unbedingt in Sand gehalten werden. Korallenbruch (selbst mittelgrob) scheint ihr garnicht zu gefallen. Ich werde mir auf jeden fall noch ein par dazu setzen.

"Was ist das?"

was ist das thumbnail

stefank @ Sonstige Meeresbewohner am 27.10.15

Hallo :)
Es is der 0815 Borstenwurm :D Eurythoe sp.
Davon werden sich noch viiiiele in deinem Becken ansiedeln. Ansich sind sie harmlos und sogar nützlich. Nur das anfassen sollte man vermeiden.

was ist das thumbnail

stefank @ Fische am 18.08.15

Auf jeden fall ein Falterfisch.
Der hier?! https://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/440_Hemitaurichthys_zoster.htm

was ist das thumbnail

stefank @ Sonstige Meeresbewohner am 26.06.15

Eher Palythoa sp. ;)

was ist das thumbnail

stefank @ Korallen & Co am 07.04.15

Auf jeden fall eine Anemonia sp.
Ob es die Anemonia sulcata oder Anemonia viridis ist weiß ich gerade nicht.
Bin da immer etwas verwirrt :D
(hier im lex sind meiner meinung nach auch einige Bilder falsch drinnen)

was ist das thumbnail

stefank @ Korallen & Co am 06.04.15

Dann sollte der Name auch stimmen :D
Geb ihn mal in die Suche ein ;)

Lebt hauptsächlich von Licht.
Freut sich aber auch sehr über gelegendliche Fütterungen mit Frostfutter oder pellets;)

Beleuchtung:
von relativ schwach bis stark is alles möglich. Bei wenig Licht mehr fütern und bei viel Licht wird sie eher "rund" wachsen.