Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Chaetodon xanthocephalus Gelbkopf-Falterfisch

Chaetodon xanthocephalus wird umgangssprachlich oft als Gelbkopf-Falterfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
444 
Wissenschaftlich:
Chaetodon xanthocephalus 
Umgangssprachlich:
Gelbkopf-Falterfisch 
Englisch:
Yellowhead butterflyfish 
Kategorie:
Falterfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Chaetodontidae (Familie) > Chaetodon (Gattung) > xanthocephalus (Art) 
Erstbestimmung:
Bennett, 1833 
Vorkommen:
Andamanensee, Chagos-Archipel, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Kenia, Komoren, La Réunion, Madagaskar, Malediven, Mauritius, Mayotte, Mosambik, Myanmar (ehem. Birma), Ost-Afrika, Rodrigues, Seychellen, Somalia, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sumatra, Tansania, Thailand, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
1 - 30 Meter 
Größe:
18 cm - 20 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Algen, Frostfutter (große Sorten), Korallen(polypen), Muschelfleisch 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-05-14 21:43:29 

Haltungsinformationen

Bennett, 1833

Eric Jörg schreibt: Er schwimmt seit ungefahr 2 Jahren in meinem 1.500 Liter Aquarium und geht natürlich an Korallen ran.
Anfangs kann er schon mal Schwierigkeiten in der Nahrungsaufnahme machen, das gibt sich allerdings schnell.
Ich habe den Fisch gekauft, weil das obenständige Maul einen Nahrungsspezialisten erahnen ließ.
Frisch ins Becken eigesetzt, frisst er die Korallen, vornehmlich Acroporas, Scheibenanemonen und Sinularien nur von unten an. I
ch habe noch nie gesehen, dass er direkt an den Wachstumsspitzen der Acroporas frisst.

Es befinden sich ungefähr 1 Dutzend Sarcophyton in dem Aquarium, die er absolut unbehelligt lässt, ebenso wie eine überdimensionale Gehirn- und Blasenkoralle.
Einige meiner Beobachtungen decken sich mit denen von Ellen Thaler, so stimmt es auch,dass, zumindest habe ich dies bei diesem Falterfisch beobachtet, er nach einer Fresszeit von ca. 2 Wochen eine 1 wöchige Fresspause an Korallenpolypen einlegt.
In dieser Zeit heilen die Fraßstellen wieder zu. Während dieser Zeit nimmt er alles an Futter, angefangen von Banane über Kiwi, Artemia usw an.

Desweiteren hat es auch geholfen Korallengrundeln der Gattung Gobiosoma einzusetzen, die ihre Koralle auf das heftigste verteidigen, ebenso wie ein Pärchen Preußenfische.

Alles in allem ein ebenso interessanter, wie imposanter Fisch, aber eben nur für ein Fischbecken, oder für Leute, die gute Nerven haben und die das Bedrängen so heiß geliebter wie gehegter Korallen kalt läßt.

Synonyme:
Chaetodon auromarginatus Bliss, 1883
Chaetodon dayi Ahl, 1923
Chaetodon nigripinnatus Desjardins, 1836
Chaetodon nigripinnis Peters, 1855
Chaetodon xanthoicephalus Bennett, 1833
Chelmo pulcher Steindachner, 1875
Choetodon nigripinnatus Desjardins, 1836
Tetragonoptrus pulcher (Steindachner, 1875)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Chaetodontidae (Family) > Chaetodon (Genus)

Stockliste




Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

Heinz Mahler am 03.03.09#2

Chaetodon xanthocephalus also commonly referred as the Yellowhead butterflyfish is widly distributed to the Western Indian Ocean from East Africa to Sri Lanka and the Maldives.

Chaetodon xanthocephalus overall color is white to pale grey with a series of five to six darker lines shaped in broad V's across the body. The head is covered by a broad yellow band and the dorsal and anal fins are mostly yellow. Grows to a maximum of 20cm long.

The Yellowhead butterflyfish is usaly found solitary but may form loose shoals of 5-6 individuals. Chaetodon xanthocephalus is very territorial and aggressive to other kinds of his genus.



Remarks:

Butterflyfish are not recommended for reefs as they will pick at or eat a wide variety of corals, fan worms, and other invertebrates. Most Butterflyfish are known to pick at Aiptaisia, a parasitic anemone.


Classification

Class: Actinopterygii
Order: Perciformes
Family: Chaetodontidae
Genus: Chaetodon
Species: Chaetodon xanthocephalus



Hiroyuki Tanaka am 01.06.05#1
Indian Ocean; 20 cm; rare
Not reaching Andaman Sea, but curiously hybrid cross with this and C.ephippium common there; close to C.ephippium from the Pacific and head pattern of these greatly similar; hard to keep for a long period
2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chaetodon xanthocephalus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chaetodon xanthocephalus