Anzeige
Fauna Marin GmbH aquariOOm.com Tunze.com Nitribiotic Tropic Marin Meerwasser24.de

Chaetodon striatus Gestreifter Falterfisch

Chaetodon striatus wird umgangssprachlich oft als Gestreifter Falterfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 700 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
1412 
AphiaID:
159663 
Wissenschaftlich:
Chaetodon striatus 
Umgangssprachlich:
Gestreifter Falterfisch 
Englisch:
Banded Butterflyfish 
Kategorie:
Falterfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Chaetodontidae (Familie) > Chaetodon (Gattung) > striatus (Art) 
Erstbestimmung:
Linnaeus, 1758 
Vorkommen:
Abrolhos Archipelago, Amerikanische Jungferninseln, Anguilla, Antigua und Barbuda, Aruba, Bahamas, Barbados, Belize, Bermuda, Bolivien, Brasilien, Britische Jungferninseln, Cayman Inseln, Costa Rica, Curaçao, Dominica, Dominikanische Republik, Französisch-Guayana, Golf von Mexiko, Grenada, Guadeloupe, Guatemala, Guyana, Haiti, Hawaii, Honduras, Jamaika, Karibik, Kolumbien, Kuba, Martinique, Montserrat, Nicaragua, Niederländischen Antillen, Panama, Puerto Rico, Saba und Sint Eustatius, Saint Martin / Sint Maarten, Sankt-Peter-und-Sankt-Pauls-Felsen, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, Suriname, Trinidad und Tobago, Turks- und Caicosinseln, USA, Venezuela, West-Atlantik  
Meerestiefe:
3 - 55 Meter 
Größe:
bis zu 15cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Frostfutter (große Sorten), Mysis (Schwebegarnelen), Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 700 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-01-05 17:33:05 

Haltungsinformationen

Linnaeus, 1758

Dieser Falterfisch soll sehr gut haltbar sein (Quelle Debelius, Helmut und Kuiter Rudie), dennoch muss man, wie bei fast allen Falterfischen mit Übergriffen auf Korallen rechnen.
Schmetterlingsfische haben scharfe, spitze, runde Nasen und winzige Münder. Dieses evolutionäre Design erleichtert es ihnen, ihre Nahrungsquelle zu erreichen: Korallenpolypen.
Sie ernähren sich auch von Würmern, Plankton, Weichtiereiern und Krebstieren.

Beschreibung:
Blassgelber Körper mit zwei breiten dunklen Balken am Körper, ein weiterer auf der Rückseite der Rückenflosse am Schwanzansatz, und ein weiterer über dem Auge.
Breite dunkle Unterrandstreifen auf den Mittelflossen und den Beckenflossen halb schwarz.

Juvenile Tiere haben einen Augenfleck am hinteren Ende der Rückenflosse, dort wo sich der dritte und vierte dunkle Körperstreifen treffen.


Synonyme:
Anisochaetodon trivirgatus Weber & de Beaufort, 1936
Chaetodon consuelae Mowbray, 1928
Chaetodon striatus albipinnis Ahl, 1923
Chaetodon striatus dorsimacula Ahl, 1923

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Chaetodontidae (Family) > Chaetodon (Genus) > Chaetodon striatus (Species)

Stockliste




Bilder

Juvenil (Jugendkleid)


Allgemein

1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

Hiroyuki Tanaka am 01.06.05#1
Western Atlantic; 15 cm; uncommon
Juveniles with a black eye-size spot on dorsal fin; easy to keep
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chaetodon striatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chaetodon striatus