Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO aquariOOm.com

Chaetodon guttatissimus Tüpfel-Falterfisch

Chaetodon guttatissimus wird umgangssprachlich oft als Tüpfel-Falterfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 600 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Copyright Jim Greenfield, Foto Ellaidhoo, Malediven

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Jim Greenfield, Großbritannien Please visit www.oceaneyephoto.com for more information.

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
1451 
AphiaID:
218722 
Wissenschaftlich:
Chaetodon guttatissimus 
Umgangssprachlich:
Tüpfel-Falterfisch 
Englisch:
Gorgeous Gussy, Peppered Butterflyfish, Peppered Butterflyfish, Spotted Butterflyfish 
Kategorie:
Falterfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Chaetodontidae (Familie) > Chaetodon (Gattung) > guttatissimus (Art) 
Erstbestimmung:
Bennett, 1833 
Vorkommen:
Andamanensee, Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Java, Jemen, Kenia, Kokos-Keelinginseln, Komoren, La Réunion, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Mauritius, Mayotte, Mosambik, Myanmar (ehem. Birma), Nikobaren, Ost-Afrika, Rotes Meer, Seychellen, Somalia, Sri Lanka, Süd-Afrika, Tansania, Thailand, Weihnachtsinsel 
Meerestiefe:
3 - 30 Meter 
Größe:
bis zu 12cm 
Temperatur:
°C - 27°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Frostfutter (große Sorten), Korallen(polypen) = korallivor, Lebendfutter, Mysis (Schwebegarnelen), Nahrungsspezialist 
Aquarium:
~ 600 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-06-03 14:41:54 

Haltungsinformationen

Bennett, 1833

Der Körper ist blass mit sehr engen dunklen Flecken.
Adulte Tiere leben meist paarweise in Fleckriffen bis 25 Meter Tiefe.
Auch er wird Korallenpolypen nicht verschmähen.

Synonyme:
Chaetodon maculatus Sauvage, 1891
Choetodon maculatus Sauvage, 1891

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Chaetodontidae (Family) > Chaetodon (Genus) > Chaetodon guttatissimus (Species)






Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Hippocampus Bildarchiv (de). Abgerufen am 30.03.2021.
  3. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Copyright Jim Greenfield, Foto Ellaidhoo, Malediven
1
Copyright Philippe Bourjon, La Reúnion
1
Copyright Richard Field, Foto Huvafen fushi, Malediven
1
Copyright Philippe Bourjon, La Reúnion
1
1
1

Erfahrungsaustausch

am 01.06.05#1
Indian Ocean; 10 cm; uncommon
Close to C.punctatofasciatus, from Pacific; rather delicate in aquaria
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!