Anzeige
Fauna Marin GmbH Tunze.com Meerwasser24.de Riff-Fische-des-Korallendreiecks AQZENO

Haltungserfahrungen zu Chaetodon auriga

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Chaetodon auriga in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Chaetodon auriga zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Chaetodon auriga haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Chaetodon auriga

Haltungserfahrungen unserer Benutzer

Hiroyuki Tanaka am 01.06.05#1
Indo-w.Pacific; 23 cm; abundant
Juveniles appear in June and the second most common butterflyfish in our area; easily kept
Dynastes am 25.11.05#2
Absolut Problemlos, ging schon gleich nach dem umgewöhnen an Frostfutter.
Frisst bei Mir Glasrosen und Majanos, geht aber nicht an Acroporas und andere Steinkorallen.
Nur Röhrenwürmer müssen dran glauben ;-(
Alles in allem sehr empfehlenswert!
leebca am 25.01.06#3
This B is a bit bossy. When adding this fish to your aquarium, do so as the last butterflyfish. It takes exception to other butterflyfishes that eats its food. Will eat almost any pod, brine shrimp, and commercial foods with meat and some vegetables. As always with most butterflyfishes, it is best to put into quarantine in order to get it eating different foods, and to get it used to humans (as well as to be sure it is disease-free).
Ronny Willner am 10.02.06#4
Händler: Der Auriga kommt so gut wie nie in den Handel (Raum Rhein-Neckar) - Man muss ihn schon verlangen um an ihn ranzukommen. Der Preis lag bei meinen bei ~ 55,- €

Pflege: Meinen Fähnchen-Falterfisch halte ich seit gut einen Jahr im Becken. Er ist ein sehr eifriger Schwimmer und sollte daher meiner Meinung nach in einem größeren Becken gehalten werden. Mir ist aufgefallen das er turbulente Zonen im Becken vermehrt aufsucht als andere Fische. Er ist den ganzen Tag am rumpicken und auf der Suche nach fressbarem. Man sollte ihm auf jedem Fall Versteckmöglichkeiten anbieten da er sich gerne kurz zurückzieht und auch einen festen Schlafbereich hat.

Phänotypische Veränderungen: Mein Auriga war am Erwerbstag gute 3 cm groß. Nach etwa einem Jahr ist er bei mir jetzt runde 12 cm. Im Dunkeln wechselt der Fisch sein Farbkleid und erhält dunkle Balken an den Seiten. Fühlt er sich von einem anderen Aquarienbewohner bedroht stellt er seine Rückenflossen auf und richtet sie in die Richtung der Bedrohung.

Verhalten: Dieser Fisch lässt sich bei mir von keinem Doktor oder Riffbarsch etwas sagen auch wenn dieser mal erheblich größer ist als er selbst. Er ist nicht aggressiv aber lässt sich auch nicht rumscheuchen im Aquarium. Abends schwimmt er als einer der letzten in seine Schlafhöhle. Am Tag ist er hauptsächlich im Fordergrund zu finden.

Ernährung: Bei der Futteraufnahme gibts bei ihm keinerlei Probleme. Er geht an Trockenfutter, Frostfutter und Kleinstfutter. Er frisst Glasrosen und auch KALKRÖHRENWÜRMER!!

Fazit: Es ist einer der schönsten Seewasserfische die ich kenne. Man sollte ihn allerdings wirklich nur in großen Becken halten da er einen sehr großen Schwimmdrang hat. Auf mich wirkt er sehr neugierig und ist bei mir auch relativ zutraulich geworden. Das Einsetzen war absolut kein Problem - er verteidigt sich prächtig gegen andere Fische. Er stellt meiner Ansicht nach die effektivste Lösung für Glasrosenplagen dar (habe schon Berghia und Garnelen versucht). Leider werden Kalkröhrenwurmkolonien komplett ausgelöscht.
jochen1977 am 16.03.08#5
Anfangs hat er nur Artemia-Frostfutter angenommen aber frißt mitttlerweile alles von mir angebotene Futter, wie Flockenfutter (JBL Maris) und Granulatfutter (Tetra Marin Granules).
Der Auriga hat bei mir restlos alle Manjanos und Glasrosen vertilgt.
Jedoch macht er sich über meine gelbe Goniorpora sp.03 Margerittenkoralle her, daß diese sich nicht mehr öffnet und leider langsam eingeht. An Euphyllia ancora zupft er ab und an auch mal, aber da meine recht groß ist, nimmt sie keinen Schaden. An Acroporas (habe ca. 15 versch.) zupft er regelmäßig an den Polypen, aber sie nehmen meiner Meinung nach keinen großen Schaden und stehen weiterhin prächtig.
stapfi am 25.10.08#6
Nicht in Riffbecken halten frisst an allen korallen rum .
dschall123 am 20.04.09#7
Habe in wegen einer Glasrosenplage bei mir eingesetzt(waren ca. 200 Stück)welche er im nu vernichtet hat. Nachdem alle Glasrosen weg waren hat er 7 pumpende Xenia und eine Weichkoralle nieder gemacht. Diese Woche hat er dann zwei Hammerkorallen gekillt und heute Morgen fing er an, an einer Tridacna herum zu zupfen. Fazit:ein wunderschöner Fisch der sehr lebhaft und schwimmfreudig ist. Bekämpft zuverlässig Glasrosen ist aber leider nicht für ein Riffaquarium geeignet sondern eher was für Fischaquarien.
BenKimmich am 15.09.10#8
Auf den Fotos sind in erster Linie die Variante der Malediven abgebildet.
Den Fischen im Roten Meer fehlt der schwarze Fleck am Ende der Rückenflosse.

Gruss Ben

Mitglied im VMN
Jimbob2205 am 15.02.20#9
Hübscher Fisch auch toll zu beobachten, leider geht er bei mir an alles, außer an die Glasrosen die lässt er völlig außer Acht.
Er nimmt dafür Montipora, Milka, Krusten eigentlich alles was er nicht soll ;(

Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Chaetodon auriga in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Chaetodon auriga zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Chaetodon auriga haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Chaetodon auriga