Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik Whitecorals.com

Halichoeres garnoti Gelbkopf-Lippfisch

Halichoeres garnoti wird umgangssprachlich oft als Gelbkopf-Lippfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
208 
AphiaID:
275764 
Wissenschaftlich:
Halichoeres garnoti 
Umgangssprachlich:
Gelbkopf-Lippfisch 
Englisch:
Yellowhead Wrasse 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Halichoeres (Gattung) > garnoti (Art) 
Erstbestimmung:
(Valenciennes, ), 1839 
Vorkommen:
Amerikanische Jungferninseln, Anguilla, Antigua und Barbuda, Aruba, Bahamas, Barbados, Belize, Bermuda, Bolivien, Brasilien, Britische Inseln, Britische Jungferninseln, Cayman Inseln, Costa Rica, Curaçao, Dominica, Dominikanische Republik, Florida, Golf von Mexiko, Grenada, Guadeloupe, Guatemala, Haiti, Honduras, Jamaika, Kolumbien, Kuba, Martinique, Montserrat, Nicaragua, Niederländischen Antillen, Panama, Puerto Rico, Saba und Sint Eustatius, Saint Martin / Sint Maarten, Sri Lanka, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, Trinidad und Tobago, Turks- und Caicosinseln, USA, Venezuela, West-Atlantik  
Meerestiefe:
1 - 30 Meter 
Größe:
18 cm - 19 cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Krill (Euphausiidae), Muschelfleisch, Mysis (Schwebegarnelen), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-03-09 18:09:12 

Haltungsinformationen

(Valenciennes, 1839)

Im Jahre 2005 gab es eine Revision bei den Lippfischen.
Der bisher unter Halichoeres garnoti bekannte Fisch heisst nun Iridio garnoti.

Haltung wie andere Haliocheres-Arten.
Da er etwas grösser wird, sollte man sich nicht wegen der oft angebotenen, geringen Grösse des Fisches täuschen lassen.
So klein sieht er noch voll schnuckelig aus....Haliocheres-Arten wachsen schnell, denn sie sind den ganzen Tag am Fressen und am Futtersuchen.
Wenn einmal eingewöhnt, dann ein guter und ausdauernder Pflegling.
Ist aber seltener im Handel zu finden, als andere Halichoeres-Arten.
Kann wie alle Halichoeres-Arten Unsinn anstellen!

Synonym:
Julis garnoti Valenciennes, 1839

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Labridae (Family) > Halichoeres (Genus) > Halichoeres garnoti (Species)

Bilder

Männlich

1
1
1
1

Initialphase

1

Terminalphase

1

Juvenil (Jugendkleid)

1
1
1

Weiblich

1

Transition (Übergang in die Terminalphase)


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Halichoeres garnoti

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Halichoeres garnoti