Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Halichoeres brownfieldi Brownfields Junker

Halichoeres brownfieldi wird umgangssprachlich oft als Brownfields Junker bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
10441 
AphiaID:
275755 
Wissenschaftlich:
Halichoeres brownfieldi 
Umgangssprachlich:
Brownfields Junker 
Englisch:
Brownfields Wrasse 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Halichoeres (Gattung) > brownfieldi (Art) 
Erstbestimmung:
(Whitley, ), 1945 
Vorkommen:
Australien, Süd-Australien, West-Australien 
Meerestiefe:
0 - 30 Meter 
Größe:
bis zu 15cm 
Temperatur:
°C - 21°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-12-25 13:02:40 

Haltungsinformationen

(Whitley, 1945)

Halichoeres brownfieldi ist ein in Süd-West-Australien, von der Großen Australischen Bucht bis zum Ningaloo Reef, endemisch vorkommender Lippfisch, der in Riffen mit Makroalgen mit angrenzenden Seegraszonen sowie in klaren Gewässern von Fleckriffen lebt.

Gruppenbildungen sind bei Lippfischen eher die Ausname als die Regel, adulte und größere juvenile Halichoeres brownfieldi hingegen bilden regelrecht große Schwärme.
Die Schwarmbildung ist ein Schutzverhalten, dass dem einzelnen Tier in der großen Masse Schutz gewährt, so als sähe man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr und Räuber durch die Vielzahl glitzernder und glänzender Körper verwirrt.

Die Lippfische sind grün bis bräunlich mit einem breiten, sich vom Kopf zum Schwanzansatz verjüngenden weißen Streifen, der unterhalb des Auges im unteren Teil des Körpers verläuft.
Oberhalb des weißen Streifen ist ein dunklerer Streifen zu erkennen, in dem sich zwei Reihen mit schwarzen Flecken befinden.
Über den Rücken ziehen sich zwei Reihen kleiner heller Punktlinien, am Ende der Rückenflosse und mittig am Schwanzansatz ist je ein kleiner Augenfleck zu sehen.

Wie bei allen Lippfischen kann auch Halichoeres brownfieldi sein Gschlecht wechseln, und ist einer der wenigen Lippfische,< die eina aktive Brutpflege betreiben.

Die geschützen Tiere gelangen nicht in den deutschen Fachhandel.

Synonym:
Choerojulis brownfieldi Whitley, 1945

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Labridae (Family) > Halichoeres (Genus) > Halichoeres brownfieldi (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Halichoeres brownfieldi

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Halichoeres brownfieldi