Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Cirrhilabrus rubripinnis Rotflossen-Zwerglippfisch

Cirrhilabrus rubripinnis wird umgangssprachlich oft als Rotflossen-Zwerglippfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 400 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
187 
Wissenschaftlich:
Cirrhilabrus rubripinnis 
Umgangssprachlich:
Rotflossen-Zwerglippfisch 
Englisch:
Spot-lined flasher, Red-finned Fairy-wrasse, Red-finned Wrasse, Redfin Wrasse 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Cirrhilabrus (Gattung) > rubripinnis (Art) 
Erstbestimmung:
Randall & Carpenter, 1980 
Vorkommen:
Borneo (Kalimantan), Indonesien, Philippinen, Sulawesi, West-Pazifik 
Meerestiefe:
2 - 40 Meter 
Größe:
bis zu 9cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Frostfutter (große Sorten), Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 400 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-06-14 21:49:51 

Haltungsinformationen

Randall & Carpenter, 1980

Haltung:von Markus Köchle
Infos zur Ernährung: nimmt gerne Trocken- und TK-Futter
Infos zum Becken: benötigt eventuell Umrandung zum Schutz vor dem Herausspringen
Infos zum Sozialverhalten: paarweise Haltung ist vorzuziehen,problemlos zu anderen Fischen
Infos zur Krankheitsanfälligkeit: erscheint mir recht robust,was Krankheiten angeht (bis jetzt keine Probleme)
eigene Einschätzung des Schwierigkeitsgrades:
Kategorie: 1
Beim Einsatz von zwei Tieren, soll sich das dominantere Tier in ein Männchen umwandeln.
Mein zuerst eingesetztes Tier war anfangs sehr
scheu und zeigte sich kaum.
Wurde nach etwa 1 1/2 Monaten besser.
Seit
dem Einsetzen des 2. Fisches schwimmt der größere fast ständig im "freien Wasser" und scheint sich auch (den Veränderungen der Flossen
nach zu urteilen) zum Männchen umzuwandeln.
Beim Bild handelt es sich um das größere Tier!

Links zum Thema:
http://www.wetwebmedia.com/paracheilinus.htm
lineopunctatus

Quelle: www.meerwasserforum.com, Das Klassen-Projekt
Futter: Frostfutter, Mysis, Grindalwürmer, zerkleinertes Muschelfleisch und kleine Futtergarnelen.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Labridae (Family) > Cirrhilabrus (Genus) > Cirrhilabrus rubripinnis (Species)



Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cirrhilabrus rubripinnis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cirrhilabrus rubripinnis