Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Pomacentrus moluccensis Zitronen-Demoiselle

Pomacentrus moluccensis wird umgangssprachlich oft als Zitronen-Demoiselle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 200 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber François Libert

Foto: Tawala, Panglao,Philippinen


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers François Libert Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
984 
AphiaID:
277159 
Wissenschaftlich:
Pomacentrus moluccensis 
Umgangssprachlich:
Zitronen-Demoiselle 
Englisch:
Yellow Damsel, Yellow Damselfish, Yellow Damsel-fish, Lemon Damsel  
Kategorie:
Riffbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pomacentridae (Familie) > Pomacentrus (Gattung) > moluccensis (Art) 
Erstbestimmung:
Bleeker, 1853 
Vorkommen:
Andamanensee, Ashmore- und Cartierinseln, Australien, Bali, Banggai-Inseln, Cebu (Philippinen), China, Fidschi, Flores, Indischer Ozean, Japan, Komodo, Lord-Howe-Insel, Malaysia, Mikronesien, Myanmar (ehem. Birma), Neukaledonien, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Queensland (Ost-Australien), Raja Ampat, Ryūkyū-Inseln, Salomon-Inseln, Salomonen, Sulawesi, Sumatra, Taiwan, Thailand, Togian-Inseln, Tonga, Vanuatu, Vietnam, West-Pazifik 
Meerestiefe:
1 - 14 Meter 
Größe:
8 cm - 9 cm 
Temperatur:
23°C - 28°C 
Futter:
Algen, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Frostfutter (große Sorten), Invertebraten (Wirbellose), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-02-15 10:43:48 

Haltungsinformationen

Bleeker, 1853

Riffbarsche (Pomacentridae) sind küstennah lebende Meeresfische aus der Gruppe der Barschverwandten (Percomorphaceae).

Bewohnt Lagunen, Küstenriffe und Aussenriffe. Haltung wie andere Riffbarsche.
Einige Exemplare aus Fidshi haben insgesamt eher eine purpurbraune als gelbe Färbung.

Die meisten sind Zooplanktonfresser.
Die Haltung von Riffbarschen in einem Meerwasseraquarium ist in der Regel einfach, sie sind robust und wehrhaft und wenig krankheitsanfällig. Leider neigen manche Riffbarsche zum sog. Rabaukentum gegenüber andere Fische.

Forscher des Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) GmbH haben das Verhalten von Pomacentrus moluccensis genauer studiert und sind dabei auf sehr interessante Ergebnisse gestoßen:
- Korallen, in denen Riffbarsche leben und Schutz suchen, wachsen schneller, da ihnen duech die bArsch mehr sauerstoffreiches Wasser zugeführt wird (ventilieren)
- Adulte Exemplare von Pomacentrus moluccensis warnen durch ihr Verhalten unerfahrene JUngfische vor Räubern

Lesen Sie dazu den verlinkten sehr interessanten Artikel "Auch Fische schieben Wache"

Synonyme:
Pomacentrus molluccensis Bleeker, 1853
Pomacentrus popei Evermann & Seale, 1907
Pomacentrus sufflavus Whitley, 1927


Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Pomacentridae (Family) > Pomacentrus (Genus) > Pomacentrus moluccensis (Species)

Stockliste




Bilder

Allgemein

Copyright J. E. Randall, Foto aus Cebu, Philipinnen
1
Copyright J. E. Randall, Foto aus Thailand
1
© David C. Cook, Wonga Beach, Australia
1
Copyright Anders Poulsen, colours.dk
1
Copyright Anders Poulsen, colours.dk
1
Copyright Dr. Paddy Ryan
1
Copyright Dr. Paddy Ryan
1
1

Erfahrungsaustausch

am 18.04.14#2
Ich pflege ein ausgewachsenes Exemplar jetzt etwa seit 8 Wochen.
Allerdings nur ein Einzeltier aus einer Beckenauflösung.
Anfangs noch recht farblos, nach ein paar Tagen guten Zufütterns ein zartes Gelb bekommen, allerdings nicht wie auf den gezeigten Fotos.

Bei mir ein wahrer Rabauke. Legt sich regelmäßig mit anderen Riffbarschen, occellaris, Lippfischen an. Geht schon zur Sache dabei.. Nur vor dem Tangfeilenfisch herrscht Respekt. (noch)

Er untergräbt auch gerne sein Riff mit kräftigen Bewegungen, wirft auch sehr gerne Steinkorallen, Ablegersteine u. Deko die nicht ordentlich befestigt sind einfach um.

Sehr futterneidisch ohne Rücksicht auf Verluste.

Pflege zwar einfach, aber in meinem Fall mit einem gewissen "Action-Faktor"





am 01.11.07#1
Sehr einfach zu haltender, anspruchsloser Fisch. Wurde mir mal als "Biopräparat" gegen Planarien verkauft. Hat er aber bei mir nicht gefressen. Ein Fisch der keinerlei Aggressionen anderen Insassen gegenüber entwickelt und sich gößtenteils im Riff aufhält. Außerhalb des Riffs verbringt er nur länger Zeit während der Fütterung. Frißt praktisch alles was angeboten wird - geht sogar an Norialgen sobald sich ein anderer Fisch dafür interessiert (extrem Futter-neidisch).
2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!

Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.