Fauna Marin GmbHFauna Marin GmbHAquafairTropic Marin Syn-Biotic MeersalzGrotech GmbH

Pomacentrus coelestis Neon Demoiselle

Pomacentrus coelestis wird umgangssprachlich oft als Neon Demoiselle bezeichnet. Die Haltung gilt als mittelschwer. Es wird ein Aquarium von mindestens 250 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
94 
Wissenschaftlich:
Pomacentrus coelestis 
Umgangssprachlich:
Neon Demoiselle 
Englisch:
Neon damselfish 
Kategorie:
Riffbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pomacentridae (Familie) > Pomacentrus (Gattung) > coelestis (Art) 
Erstbestimmung:
Jordan & Starks, 1901 
Vorkommen:
Alor, Amerikanisch-Samoa, Andamanensee, Australien, Banggai-Inseln, Caroline-Atoll, China, Cookinseln, Französisch-Polynesien, Hong Kong, Indonesien, Indopazifik, Japan, Kiribati, Kokos-Keelinginseln, Korea, Lembeh-Straße, Linieninseln, Lord Howe Insel, Marshallinseln, Mikronesien, Neukaledonien, Nördliche Mariannen, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Raja Ampat, Samoa, Sri Lanka, Sulawesi, Sumatra, Taiwan, Thailand, Togian-Inseln, Tonga, Tuamotu-Archipel, Vietnam, Weihnachtsinsel , West-Pazifik 
Meerestiefe:
1 - 20 Meter 
Größe:
bis zu 10cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Krill (Euphausiidae), Lobstereier, Mysis (Schwebegarnelen), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 250 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-10-31 05:10:56 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Pomacentrus coelestis sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Pomacentrus coelestis interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Pomacentrus coelestis bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Jordan & Starks, 1901

Info von Hendrik Rottmann:
Ich habe hier ein Foto eines Pomacentrus coelestis in blau/gelb.
Wie man unschwer erkennen kann, sieht dieser einer Gelbbauchdemoiselle sehr ähnlich, und wurde mir , zugegeben, auch als solche verkauft!

Da diese Burschen(und Mädels) echte Rabauken sind, wäre es ganz gut, auf diesen Umstand hinzuweisen.
Gerade unerfahrene Aquarianer mit kleineren Becken sollten dies wissen.

Gelbbauchdemoisellen sind viel kompakter und haben eine höhere Rückenpartie.

Zu diesen Fischen. Ich habe fünf davon erworben. Bereits am ersten Tag stellte ich fest, dass ein Tier nicht zur Gruppe gehörte.
Um keinen Roman zu schreiben, am dritten Tag war dieses Tier verschwunden und ist bis heute auch nicht wieder aufgetaucht.
Besonders auffällig ist, dass eines der Tiere seit dem zweiten Tag an eine dunklere Färbung aufweist.
Dieses scheint ein Zeichen für das Alpha-Tier der Gruppe zu sein, denn Sie oder Er dominiert ganz klar die restlichen Drei.
Da gibt es auch schon mal Ärger, der aber bisher nur in etwas heftigeren Schubsern endete.
Im Großen und Ganzen lassen sie die anderen Fische weitestgehend in Ruhe;
Kaudernie´s und Ocellaris lassen sich von ihnen auch nichts gefallen.
Zu ernsthaften Kämpfen ist es bisher nicht gekommen.
Ansonsten sind es sehr lebhafte Gesellen, die sehr schöne Farbtupfer in einem Mini-Riff darstellen.

Synonym:
Pomacentrus coelistis Jordan & Starks, 1901

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Pomacentridae (Family) > Pomacentrus (Genus) > Pomacentrus coelestis (Species)

Weiterführende Links

  1. Fishbase

Bilder

Adult


Allgemein

2
1
1
1
1
1

Haltungserfahrung von Benutzern

siegi am 04.10.13#5
Hallo, auch ich habe 4 von diesen Gesellen gekauft. Nach 2 Tagen warens nur noch 3 und wiederum 2 Tage später noch 2. Von diesen beiden hat jeder seinen Wohnstein untergraben und verteidigen diese Höhle auch gegen größere Fische. Ansonsten recht friedlich anderen Fischen gegenüber. Sie wechseln die Farbe nach Gemütsverfassung mal blau, dann wieder hell und ein anderes mal dunkel. Welches von beiden das Männchen ist habe ich noch nicht feststellen können. Sie leben mit 6 Doc`s und 6 Drückern zusammen. Jeder respektiert den andern und so ist Frieden im Beckewn.
Nemoianer am 27.01.10#4
Habe ihn auch als Chrysiptera hemicyanea bekommen. Mußte dann auch leider feststellen dass es sich um Pomacentrus coelestis handelt. Er mußte sich erst mal sein Revier erkämpfen aber mittlerweile hat er mehr und mehr das sagen in meinem Becken. Er baut sich aber bei mir Höhlen im Sand unter den Steinen indem er Sand heftig weg wedelt oder Körnchen für Körnchen mit seinem Maul wegschafft. Sehr fleißiger Kerl. Dabei hat sich schon mal ein Stein geneigt. Für DSB Becken würde ich ihn nicht nehmen.:-)
mensch am 09.10.09#3
Hatte 2 dieser Tiere gehalten und ich kann sie nicht weiterempfehlen. Haben meinen Centropyge acanthops so lange gejagt bis er dann letztendlich gestorben ist. Hab sie dann sofort raus genommen.
5 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pomacentrus coelestis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pomacentrus coelestis