Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com Tropic Marin All for Reef

Hippocampus kelloggi Großes Seepferdchen

Hippocampus kelloggi wird umgangssprachlich oft als Großes Seepferdchen bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Hippocampus kelloggi; ©2010 Guido & Philippe Poppe - www.poppe-images.com/

Eingestellt von Gerrit.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
5732 
AphiaID:
212236 
Wissenschaftlich:
Hippocampus kelloggi 
Umgangssprachlich:
Großes Seepferdchen 
Englisch:
Great Seahorse 
Kategorie:
Seepferdchen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Syngnathiformes (Ordnung) > Syngnathidae (Familie) > Hippocampus (Gattung) > kelloggi (Art) 
Erstbestimmung:
Jordan & Snyder, 1901 
Vorkommen:
Australien, China, Golf von Oman / Oman, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Japan, Lord Howe Insel, Malaysia, Ost-Afrika, Pakistan, Philippinen, Rotes Meer, Taiwan, Tansania, Vietnam 
Meerestiefe:
1 - 152 Meter 
Größe:
bis zu 28cm 
Temperatur:
22°C - 26°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Lebendfutter, Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
VU gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-11-03 19:49:21 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Hippocampus kelloggi sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Hippocampus kelloggi interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Hippocampus kelloggi bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Jordan & Snyder, 1901

Das Große Seepferdchen zählt zu den fünf am häufigsten importierten Seepferdchen und steht inzwischen als bedrohte Art auf der IUCN Roten Liste.
IUCN gibt als wahrscheinliche Vorkommensbereiche auch den Golf von Oman und den Persischen Golf an, hierzu fehlen aber wohl ausreichende Fundmeldungen.
Das Seepferdchen kommt in Korallenriffen und auch in tieferen Meeresregionen bis zu 120 Metern vor und ernährt sich dort von verschiedenem Zooplankton.

Grundsätzlich sollte ein Aquarium für Seepferdchen genügend Möglichkeiten zum Festhalten für die Pferdchen haben und eine gut überlegte Auswahl von Mitbewohnern.

Da Seepferdchen eher langsame Schwimmer und Fresser sind, sollte man auf schnelle Fische als Mitbewohner verzichten, da diese den Pferdchen das Futter streitig machen würden.

Eine gute Entscheidung wäre daher ein reines Seepferdchen-Aquarium, in den sich die Tiere und ihre Vermehrung gut beobachten und auch fotografieren lassen.

Die Brutpflege gehört zu den Vaterpflichten bei den Seepferdchen und die fertig entwickelten kleinen Seepferdchen werden durch Kontraktionen der Bruttaschen ausgestoßen.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Syngnathiformes (Order) > Syngnathidae (Family) > Hippocampinae (Subfamily) > Hippocampus (Genus) > Hippocampus kelloggi (Species)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hippocampus kelloggi

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hippocampus kelloggi