Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht

Hippocampus coronatus Kronen-Seepferdchen

Hippocampus coronatus wird umgangssprachlich oft als Kronen-Seepferdchen bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Copyright Rudie H. Kuiter

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
5178 
AphiaID:
275192 
Wissenschaftlich:
Hippocampus coronatus 
Umgangssprachlich:
Kronen-Seepferdchen 
Englisch:
Crowned Seahorse 
Kategorie:
Seepferdchen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Syngnathiformes (Ordnung) > Syngnathidae (Familie) > Hippocampus (Gattung) > coronatus (Art) 
Erstbestimmung:
Temminck & Schlegel, 1850 
Vorkommen:
Japan, Nord-Pazifik 
Meerestiefe:
20 Meter 
Größe:
6 cm - 10.8 cm 
Temperatur:
°C - 20°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Fischbrut, Fischeier, Invertebraten (Wirbellose), Mysis (Schwebegarnelen), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
DD ungenügende Datengrundlage 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-04-24 10:00:41 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Hippocampus coronatus sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Hippocampus coronatus interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Hippocampus coronatus bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Temminck & Schlegel, 1850

Dieses Seepferdchen kommt endemisch nur um die Küsten Japans, von Hokkaido im Norden bis nach Kyushuim Süden) vor, die Bilder stammen von Johnny Jensen, Dänemark.
Funde aus Korea dagegen gelten als zweifelhaft.

Das Kronen-Seepferdchen kommt ist das Tier eine Bewohner vom Sargasso-Golftang, der dem Tier Schutz und Nahrung bietet.

Ben Kimmich gibt aus seiner Homepage eine Größe von 12,7cm und eine Gelegegröße von 200 bis 300 Eiern an.

Die Brutpflege bei Seepferdchen wird von den Männchen übernommen, die die Brut in einer Bauchtasche tragen und daher "schwanger" aussehen.

Seepferdchen sind langsame Fresser und sollten möglichst ein einem Artenbecken gehalten werden, da ihnen in einen Gemeinschaftsbecken schnelle Fische das benötigte Futter wegfressen würden.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Syngnathiformes (Order) > Syngnathidae (Family) > Hippocampinae (Subfamily) > Hippocampus (Genus) > Hippocampus coronatus (Species)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hippocampus coronatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hippocampus coronatus