Fauna Marin GmbHKölle Zoo AquaristikAQZENOMrutzek Meeresaquaristikcompact-lab Tropic Marin

Pseudochromis steenei Steene´s Zwerbgarsch

Pseudochromis steenei wird umgangssprachlich oft als Steene´s Zwerbgarsch bezeichnet. Bei der Haltung gibt es einige Dinge unbedingt zu beachten. Es wird ein Aquarium von mindestens 800 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
14 
Wissenschaftlich:
Pseudochromis steenei 
Umgangssprachlich:
Steene´s Zwerbgarsch 
Englisch:
Lyretail dottyback 
Kategorie:
Zwergbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pseudochromidae (Familie) > Pseudochromis (Gattung) > steenei (Art) 
Erstbestimmung:
Gill & Randall, 1992 
Vorkommen:
Alor, Australien, Bali, Flores, Indonesien, Maumere 
Meerestiefe:
8 - 100 Meter 
Größe:
bis zu 9cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Bosmiden (Rüsselflohkrebse), Cyclops (Ruderfußkrebse), Futtergarnelen, Garnelen, Krill (Euphausiidae), Lobstereier, Mückenlarven, Muschelfleisch, Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 800 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-08-17 21:27:18 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Pseudochromis steenei sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Pseudochromis steenei interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Pseudochromis steenei bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Pseudochromis steenei Gill & Randall, 1992

Scheint ein echt agressiver Fisch zu sein,so sagen viele Erfahrungen aus dem Internet! Nun, das sind andere Pseudochromis-Arten bisweilen auch.
Dennoch findet man sehr oft den Hinweis "dangerous"....

Schön gefärbt, aber wohl wenig geeignet für den Gemeinschaftsbesatz in einem Riffbecken. Schade, eigentlich der Fisch ist eine echte Augenweide.
Kommt bis zu einer Tiefe von 33 Meter vor!

Weiterführende Links

  1. Fishbase
  2. WoRMS (Englisch)

Bilder

Männlich


Allgemein

1

Haltungserfahrung von Benutzern

siegi am 27.11.07#1
Ich hatte das große Glück von diesem Fisch ein Pärchen zu ergattern. Bis auf ein bisschen Imponiergehabe zwischen Pseudochromis splendens und dem Paar ist nichts besonderes passiert. Den Unterschlupf von Chrisyptera taupou behauptet jetzt das neue Paar. Die beiden sind im ganzen Becken, 2,5m, unterwegs auf Futtersuche.Schön zu beobachten und sehr zu empfehlen. Im Gegensatz zu der üblichen Meinung sind sie noch sehr verträglich.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pseudochromis steenei

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pseudochromis steenei