Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair

Pseudochromis tapeinosoma Zwergbarsch

Pseudochromis tapeinosoma wird umgangssprachlich oft als Zwergbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 300 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Lemon Tea Yi Kai, Japan

Copyright Lemon TeaYK, Japan


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Lemon Tea Yi Kai, Japan Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
3573 
AphiaID:
278208 
Wissenschaftlich:
Pseudochromis tapeinosoma 
Umgangssprachlich:
Zwergbarsch 
Englisch:
Blackmargin Dottyback 
Kategorie:
Zwergbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pseudochromidae (Familie) > Pseudochromis (Gattung) > tapeinosoma (Art) 
Erstbestimmung:
Bleeker, 1853 
Vorkommen:
Australien, Fidschi, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Japan, Lakkadivensee, Mikronesien, Neukaledonien, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Rapa, Salomon-Inseln, Salomonen, Sumatra, Taiwan, Thailand, Timor-Leste, Vietnam, Weihnachtsinsel, West-Pazifik 
Meerestiefe:
2 - 60 Meter 
Größe:
bis zu 6cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Frostfutter (große Sorten), Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 300 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-04-24 13:13:00 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Pseudochromis tapeinosoma sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Pseudochromis tapeinosoma interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Pseudochromis tapeinosoma bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Bleeker, 1853

Pseudochromis tapeinosoma ist ein sehr seltener Gast in Aquarien weltweit, vor allem aber natürlich hier in den deutschen Aquarien.
Es gibt hierzu auch wenig Aufnahmen.

Er stammt aus Südjapan, Papua Neuguinea und den Salomonen und Westküste Thailands , und kommt daher nur selten hier nach Deutschland.
Er ist daher in der Tat eine kleine Rarität und entsprechend teuer.

Synonyme:
Pseudochromis melanotaenia Bleeker, 1863
Pseudochromis tapienosoma Bleeker, 1853

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Pseudochromidae (Family) > Pseudochrominae (Subfamily) > Pseudochromis (Genus) > Pseudochromis tapeinosoma (Species)

Weiterführende Links

  1. Glassbox-Design (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Copyright Lemon TeaYK, Japan
1
Pseudochromis tapeinosoma (c) by De Jong Marinelife
1
Pseudochromis tapeinosoma (c) by De Jong Marinelife
1
Pseudochromis tapeinosoma (c) by Tea Yi Kai & Glassbox-Design.com
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!