Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic Mrutzek Meeresaquaristik aquariOOm.com Tunze.com

Epinephelus morio Roter Zackenbarsch

Epinephelus morio wird umgangssprachlich oft als Roter Zackenbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
9728 
AphiaID:
159354 
Wissenschaftlich:
Epinephelus morio 
Umgangssprachlich:
Roter Zackenbarsch 
Englisch:
Red Grouper 
Kategorie:
Zackenbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Serranidae (Familie) > Epinephelus (Gattung) > morio (Art) 
Erstbestimmung:
(Valenciennes, ), 1828 
Vorkommen:
Amerikanische Jungferninseln, Anguilla, Antigua und Barbuda, Aruba, Bahamas, Barbados, Belize, Bermuda, Brasilien, Britische Jungferninseln, Cayman Inseln, Costa Rica, Curaçao, Dominica, Dominikanische Republik, Florida, Französisch-Guayana, Golf von Mexiko, Grenada, Guadeloupe, Guatemala, Guyana, Haiti, Honduras, Jamaika, Kolumbien, Kuba, Martinique, Montserrat, Niederländischen Antillen, Panama, Puerto Rico, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, Suriname, Trinidad und Tobago, Turks- und Caicosinseln, USA, Venezuela 
Meerestiefe:
5 - 330 Meter 
Größe:
50 cm - 125 cm 
Gewicht :
23 kg 
Temperatur:
16,8°C - 26,6°C 
Futter:
Fangschreckenkrebse (Stomatopoden), Felsgarnelen, Garnelen, Hummer, Kleine Fische, Krabben, Krebse, Krustentiere, Muscheln (Mollusken), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Tintenfische, Sepien, Kraken, Kalmare (Cephalopoda, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NT potenziell gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-12-31 17:09:25 

Haltungsinformationen

(Valenciennes, 1828)

Der Rote Zackenbarsch, der nur sehr selten wirklich vollständig rot gefärbt ist, kommt von North Carolina (USA) bis nach Brasilien in Süd-Amerika vor.

Adulte Tiere: Der Kopf und Körper erwachsener Fische ist rötlich-braun, die Körperunterseite ist blasser, die Schnauze und Wangen sind mit einigen dunklen Flecken versehen.
Wenn die Tiere ihr Maul öffnen, so ist eine orange-rot Färbung deutlich zu sehen, hinter den Augen sind unregelmäßigen verteilte weißen Flecken zu sehen.

Auf dem oberen Rückenbereich der Tiere sind drei sättelartige helle Flecken zu erkennen, die Seiten und der Schwanz zeigen kleine weiße Flecken, die Kanten der Rücken-, Brust- und Afterflossen sind dunkel mit einem engen weißen Rand.

Juvenile Tiere: sie zeigen eine gelb-braune bis braune Färbung, Rücken-, Brust-, und Afterflossen haben einen dünnen blau-weißen Rand um ein dickeres schwärzliches Band herum; über den Kiemendeckel herum sind kleine schwarze Flecken verstreut.

Gewicht: bis zu 23 kg.

Die Zackenbarsche leben in der Regel über harten, felsigen Böden.

Wassertiefe: 5-300 Meter, juvenile Tiere sind in der Regel zwischen 5-25 Meter, adulte Tiere gewöhnlich in Tiefen größer als 50 Meter anzutreffen.

Synonyme:
Serranus angustifrons Steindachner, 1864
Serranus erythrogaster DeKay, 1842
Serranus luridus Ranzani, 1842
Serranus morio Valenciennes, 1828
Serranus remotus Poey, 1860

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Serranidae (Family) > Epinephelinae (Subfamily) > Epinephelus (Genus) > Epinephelus morio (Species)

Bilder

Juvenil (Jugendkleid)

1
1

Adult

1
1
1
1
1
1
1

Semiadult

1
1

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Epinephelus morio

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Epinephelus morio