Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik

Epinephelus spilotoceps Vielfleck-Wabenbarsch

Epinephelus spilotoceps wird umgangssprachlich oft als Vielfleck-Wabenbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 2000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
2764 
AphiaID:
218244 
Wissenschaftlich:
Epinephelus spilotoceps 
Umgangssprachlich:
Vielfleck-Wabenbarsch 
Englisch:
Foursaddle Grouper, Four-saddle Rockcod, Spotty Cod, Foursaddle Rock Cod 
Kategorie:
Zackenbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Serranidae (Familie) > Epinephelus (Gattung) > spilotoceps (Art) 
Erstbestimmung:
Schultz, 1953 
Vorkommen:
Alor, Andamanensee, Australien, Bakerinsel, Caroline-Atoll, Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), China, Cookinseln, Fidschi, Guam, Howlandinsel, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Kenia, Kiribati, Kleine Sundainseln, Kokos-Keelinginseln, Komoren, La Réunion, Linieninseln, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marshallinseln, Mauritius, Mayotte, Mikronesien, Mosambik, Myanmar (ehem. Birma), Nauru, Neukaledonien, Niue, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Pitcairn Gruppe, Queensland, Raja Ampat, Salomon-Inseln, Samoa, Seychellen, Spratly-Inseln, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sumatra, Taiwan, Tansania, Thailand, Timor-Leste, Tokelau, Tonga, Tuvalu, United States Minor Outlying Islands, Vanuatu, Vietnam, Wake-Atoll, Wanderfisch (anadrom), Weihnachtsinsel , West-Australien, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
0 - 30 Meter 
Größe:
bis zu 35cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Kleine Fische, Krustentiere, Räuberische Lebensweise 
Aquarium:
~ 2000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-11-21 15:41:55 

Haltungsinformationen

Schultz, 1953

Epinephelus spilotoceps ist beim oberflächigem Hinsehen leicht mit dem Epinephelus merra zu verwechseln, der das gleiche Verbreitungsgebiet hat.
Jedoch fehlen dem E. merra die typischen schwarzen Flecken entlang der Rückenflosse.

Auch ähnelt er dem Epinephelus quoyanus, der jedoch ausschließlich den westlichen Pazifik bewohnt.

Synonyme:
Epinephelus salonotus Smith & Smith, 1963
Epinephelus spiloteceps Schultz, 1953

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Serranidae (Family) > Epinephelinae (Subfamily) > Epinephelus (Genus) > Epinephelus spilotoceps (Species)


Steht auf der Roten Liste gefährdeter Tiere!

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Epinephelus spilotoceps

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Epinephelus spilotoceps