Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Scarus perrico Perrico Papageifisch

Scarus perrico wird umgangssprachlich oft als Perrico Papageifisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für große Schauaquarien geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 10000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dr. John Ernest (Jack) Randall, Hawaii

Copyright Dr. J. E. Randall, von den Galapagos-Inseln


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. John Ernest (Jack) Randall, Hawaii Please visit hbs.bishopmuseum.org for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
8422 
AphiaID:
276057 
Wissenschaftlich:
Scarus perrico 
Umgangssprachlich:
Perrico Papageifisch 
Englisch:
Bumphead Parrotfish 
Kategorie:
Papageifische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Scaridae (Familie) > Scarus (Gattung) > perrico (Art) 
Erstbestimmung:
Jordan & Gilbert, 1882 
Vorkommen:
Costa Rica, El Salvador, Equador, Galápagos-Inseln, Golf von Kalifornien / Baja California, Guatemala, Honduras, Kolumbien, Mexiko (Ostpazifik), Nicaragua, Panama, Peru 
Meerestiefe:
3 - 36 Meter 
Größe:
bis zu 76cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Algen, Seegras, Wasserpflanzen 
Aquarium:
~ 10000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für große Schauaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2015-05-21 20:02:09 

Haltungsinformationen

Jordan & Gilbert, 1882

Unser besonderer Dank für das erste Foto vom Perrico Papageifisch geht an Dr. Ross Robertson, Australien.

Er hat dieses Foto in den Gewässern um die Galapagos-Inseln, wo der Papageifisch in einer Tiefe von 3 bis 36 Metern in flachen Küstengewässern lebt.

Diese Art ist in der Nähe von Fels- und Korallenriffe zu finden und tritt in kleinen Gruppen auf, die Tiere schaben an Flächen
die von Kalkrotalgen überzogen sind, es ist aber durchaus wahrscheinlich das die Tiere auch Korallenpolypen fressen.

Im Golf von Chiriqui, Panama, wird diese Fischart über massiven, verzweigten Steinkorallenbeständen und Felsriffen gefunden.

Diese Art kommt endemisch nur im östlichen Pazifik von der Baja California, dem Golf von Kalifornien bis zum nach Norden Perus, einschließlich der Galapagos-Inseln und Malpelo vor, dort kann diese Art aber noch recht häufig angetroffen werden.

Auffällig ist die große Verdickung oder Beule direkt über den Augen des Tiers.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Scaridae (Family) > Scarinae (Subfamily) > Scarus (Genus) > Scarus perrico (Species)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Copyright Dr. J. E. Randall, von den Galapagos-Inseln
1
Copyright Dr. Ross Robertson, Foto von den Galapagos-Inseln
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!