Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Scarus frenatus Grünbürzel-Papageifisch

Scarus frenatus wird umgangssprachlich oft als Grünbürzel-Papageifisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 3000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Chumbefan

Foto: Chumbe Island 2013, Sansibar, Tansania, Ost-Afrika

adult male


Eingestellt von Chumbefan.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
2790 
AphiaID:
219113 
Wissenschaftlich:
Scarus frenatus 
Umgangssprachlich:
Grünbürzel-Papageifisch 
Englisch:
Bridled Parrotfish 
Kategorie:
Papageifische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Scaridae (Familie) > Scarus (Gattung) > frenatus (Art) 
Erstbestimmung:
Lacepède, 1802 
Vorkommen:
Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Australien, Bunaken, Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), China, Cookinseln, Equador, Fidschi, Französisch-Polynesien, Golf von Oman / Oman, Guam, Hawaii, Hong Kong, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Japan, Jemen, Jordanien, Kambodscha, Kenia, Kiribati, Kokos-Keelinginseln, La Réunion, Linieninseln, Lord-Howe-Insel, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Mauritius, Mikronesien, Mosambik, Myanmar (ehem. Birma), Nauru, Neukaledonien, Niue, Nördliche Mariannen, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Pitcairn Gruppe, Rapa, Rotes Meer, Salomon-Inseln, Salomonen, Samoa, Sansibar, Saudi-Arabien, Seychellen, Singapur, Sri Lanka, Sudan, Taiwan, Tansania, Thailand, Timor-Leste, Tokelau, Tonga, Tuvalu, Vanuatu, Vietnam, Wallis und Futuna, Weihnachtsinsel 
Meerestiefe:
1 - 25 Meter 
Größe:
bis zu 47cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Algen 
Aquarium:
~ 3000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-12-11 18:25:36 

Haltungsinformationen

Lacepède, 1802

Man findet ihn in der Regel eher außerhalb von Riffen, manchmal in sehr bewegtem, beziehungsweise auch turbulentem Wasser.

Normalerweise lebt diese Art alleine, und nur bisweilen findet man sie in Schulen, wenn sie fressen. Fressen Algen. Schon die Größe von fast 50 cm zeigt, dass er nichts für das typische Heimaquarium ist.

Synonyme:
Callyodon frenatus (Lacepède, 1802)
Callyodon sexvittatus (Rüppell, 1835)
Callyodon upolensis Jordan & Seale, 1906
Callyodon vermiculatus Fowler & Bean, 1928
Scarus randalli Schultz, 1958
Scarus sexvittatus Rüppell, 1835
Scarus vermiculatus (Fowler & Bean, 1928)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Scaridae (Family) > Scarinae (Subfamily) > Scarus (Genus) > Scarus frenatus (Species)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Juvenil (Jugendkleid)


Männlich

Scarus frenatus; Aufnahme Malediven
1
Aufnahme Malediven
1
1

Weiblich


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!

Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.