Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Scarus tricolor Dreifarben Papageifisch

Scarus tricolor wird umgangssprachlich oft als Dreifarben Papageifisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 3000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber AndiV

Copyright Bernad Dupont, Foto. Bunaken Island, Sulawesi, Indonesien




Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
3677 
AphiaID:
219098 
Wissenschaftlich:
Scarus tricolor 
Umgangssprachlich:
Dreifarben Papageifisch 
Englisch:
Three-colour Parrotfish, Tricolour Parrotfis 
Kategorie:
Papageifische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Scaridae (Familie) > Scarus (Gattung) > tricolor (Art) 
Erstbestimmung:
Bleeker, 1847 
Vorkommen:
Amerikanisch-Samoa, Australien, Banggai-Inseln, Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), Französisch-Polynesien, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Japan, Java, Kenia, Kiribati, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Mauritius, Mosambik, Nauru, Nördliche Mariannen, Ost-Afrika, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Raja Ampat, Samoa, Seychellen, Süd-Afrika, Sumatra, Tansania, Timor-Leste, Togian-Inseln, Tonga, Vietnam 
Meerestiefe:
10 - 40 Meter 
Größe:
17 cm - 27 cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Algen, Frostfutter (große Sorten) 
Aquarium:
~ 3000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2011-05-08 10:43:45 

Haltungsinformationen

Scarus tricolor Bleeker, 1847

Die Aufnahme entstand durch Henning Wiese bei einem Tauchgang auf den Malediven.

Tricolour parrotfish wird "nur" bis ca. 27 cm groß und lebt in Tiefen bis 25 Metern.
Normalerweise sieht man ihn alleine, (Einzelgänger), aber bisweilen, wenn auch eher selten, auch in einer Gruppe.
Vermutlich wird das beim Fressen praktiziert.
Sonst, wie alle Papageifische, Algenfresser der dabei auch Korallen anknabbert.

Aufgrund der Größe und des Schwimmbedarfes von Papageifischen muss man schon ein sehr großes Becken vorweisen, um über die Haltung nach zu denken.

Synonyme:
Callyodon elerae Jordan & Seale, 1907
Callyodon latifasciatus Seale & Bean, 1907
Callyodon mus Smith, 1956
Callyodon tricolor (Bleeker, 1847)
Callyodon urbanus Smith, 1959
Callyodon viridibusius Fowler & Bean, 1928

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Scaridae (Family) > Scarinae (Subfamily) > Scarus (Genus) > Scarus tricolor (Species)




Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Juvenil (Jugendkleid)

Scarus tricolor juvenil; Indonesien Bali
1

Männlich

Copyright Bernad Dupont, Foto. Bunaken Island, Sulawesi, Indonesien
1
Copyright Dr. J. E. Randall, Foto: Malediven, Männchen
1

Weiblich

Weibchen in der Initialphase
1

Initialphase

Copyright Rainer Kretzberg, Foto: Mirihi, Malediven, Dezember 2008
1
Copyright Dr. J. E. Randall, Foto: Malediven, Initialphase
1
Copyright zsispeo, Foto: USAT Liberty wreck, Bali, Indonesien
1

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!