Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Pseudanthias pictilis Lila-Gelber Fahnenbarsch

Pseudanthias pictilis wird umgangssprachlich oft als Lila-Gelber Fahnenbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Es wird ein Aquarium von mindestens 800 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
1548 
AphiaID:
277472 
Wissenschaftlich:
Pseudanthias pictilis 
Umgangssprachlich:
Lila-Gelber Fahnenbarsch 
Englisch:
Purple-Yellow Basslet Or Painted Anthias 
Kategorie:
Fahnenbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Serranidae (Familie) > Pseudanthias (Gattung) > pictilis (Art) 
Erstbestimmung:
(Randall & Allen, ), 1978 
Vorkommen:
Australien, Fidschi, Great Barrier Riff, Korallenmeer, Lord-Howe-Insel, Neukaledonien, Norforkinsel, Tonga 
Meerestiefe:
12 - 40 Meter 
Größe:
bis zu 12cm 
Temperatur:
21°C - 26°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Frostfutter (große Sorten), Lebendfutter 
Aquarium:
~ 800 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2007-01-28 14:19:53 

Haltungsinformationen

(Randall & Allen, 1978)

Joachim Großkopf konnte den wunderschönen Fahnenbarsch Pseudanthias pictilis im Meerwasser Center Menzel in Büchebach fotografieren.

Über die Haltung im Aquarium ist uns noch nicht viel bekannt, sollte aber einzuschätzen sein wie andere Arten.
Juvenile und Weibchen nur lila und gelb gefärbt.

Synonym:
Anthias pictilis Randall & Allen, 1978

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Serranidae (Family) > Anthiinae (Subfamily) > Pseudanthias (Genus)

Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)

Stockliste




Bilder

Männlich

1
1
1
1

Weiblich

1
1

Paar

1

Allgemein


Erfahrungsaustausch

dlaux am 14.11.14#3
Ich habe ein Paar dieser wunderschönen Fahnenbarsche von einem Import über DeJong bekommen. Ich muss hier aber in aller Deutlichkeit sagen, diese Tiere sind wirklich nur für absolute Experten in der Haltung von Fahnenbarschen.
Die Tiere fressen ausschließlich Lebendfutter und hier am ehesten Mysis. Bei Vergesellschaftung mit anderen Fischen ist darauf zu achten, das sie sehr sehr langsam fressen und sich das Futter erst eine ganze Weile anschauen, bis es gefressen wird.
Ich musste meine Tiere in ein separates Becken setzen, damit sie
überhaupt die Chance hatten Futter zu ergattern. Zudem muss mind 4-5mal am Tag gefüttert werden, was durch die rein lebende Nahrung ein extremen Aufwand mit sich bringt, dessen man sich im Klaren sein sollte.
Ich halte sehr viele verschiedene Arten von seltenen und schwierigen Fahnenbarschen, doch diese sind bei weitem nach meiner Meinung die am heikelsten, daher raten ich jedem ab, auch wenn es traumhaft schöne Tiere sind! Lasst sie lieber im Meer!

bjmayer am 28.01.14#2
Wunderschöner Fisch, der leider -meiner Meinung nach- nicht haltbar ist, ohne ständige Zugabe von lebenden Mysis. Obwohl ich alles an Lebendfutter ins Becken gegeben habe (leider gab es keine Mysis zu kaufen) sind mir die Tiere Verhungert. Auch haben sie sich leider von den anderen Anthias nichts abgeschaut,was man fressen kann. Ich denke in der Haltung sehr heikel !
Jens Kallmeyer am 18.05.06#1
Habe den hier in USA schon im Handel gesehen. Die Tiere werden fuer einen Anthias sehr gross, ueber 15 cm. Ein aehnlicher Klopper wie der pleurotaenia

3 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pseudanthias pictilis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pseudanthias pictilis