Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Pseudanthias smithvanizi Fahnenbarsch

Pseudanthias smithvanizi wird umgangssprachlich oft als Fahnenbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 1500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
7376 
AphiaID:
277480 
Wissenschaftlich:
Pseudanthias smithvanizi 
Umgangssprachlich:
Fahnenbarsch 
Englisch:
Princess Anthias, Princess Basslet, Scribbled Basslet, Smithvaniz' Fairy Basslet 
Kategorie:
Fahnenbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Serranidae (Familie) > Pseudanthias (Gattung) > smithvanizi (Art) 
Erstbestimmung:
(Randall & Lubbock, ), 1981 
Vorkommen:
Australien, Bakerinsel, Bali, Cookinseln, Flores, Great Barrier Riff, Howlandinsel, Indonesien, Japan, Kiribati, Kokos-Keelinginseln, Komodo, Malaysia, Marshallinseln, Maumere, Mikronesien, Palau, Papua-Neuguinea, Pazifischer Ozean, Philippinen, Phoenixinseln, Salomon-Inseln, Spratly-Inseln, Timor-Leste, United States Minor Outlying Islands, Vanuatu, Wake-Atoll, Weihnachtsinsel  
Meerestiefe:
6 - 70 Meter 
Größe:
bis zu 9.5cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Garnelen, Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 1500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-08-10 17:57:10 

Haltungsinformationen

(Randall & Lubbock, 1981)

Dieser hübsche Fahnenbarsch stellt hohe Anforderungen, er benötigt eine außergewöhnliche gute Wasserqualität, gute Wasserbewegung und zahlreiche fleischige Mahlzeiten pro Tag!

Zudem bevorzugt er eine schwach beleuchtete Umgebung und ist daher eher schwer zu pflegen, man sollte diese Fahnenbarsch besser in der Natur lassen.

Wenn überhaupt eine Pflege in Frage kommen sollte, dann nur als größere Gruppe!

Im Meer kommen die Barsche in großer Anzahl an steilen Außenriffpisten und Riffsteilwände vor.

Synonyme:
Anthias smithvanizi Randall & Lubbock, 1981
Mirolabrichthys smithvanizi (Randall & Lubbock, 1981)
Pseudanthias smithvanezi (Randall & Lubbock, 1981)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Serranidae (Family) > Anthiinae (Subfamily) > Pseudanthias (Genus)

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

bjmayer am 01.11.14#1
Ich halte einen kleinen schwarm von den Smithvanizi seit fast einem Jahr. Sie schwimmen alle zusammen im Freiwasser und fressen giereig alles was so kommt. Artemia, Mysis, Fisch und Lobstereier und Coppeopoden. Am Anfang als ich sie bekommen habe, habe ich 2-3 mal am Tag kleine Portionen gefüttert...jetzt füttere ich nicht mehr mehrmals am Tag und sie stehen sehr gut da. Sind sehr schön und können sich auch gegen größere Anthais durchsetzen. Sehr zu empfehlen.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pseudanthias smithvanizi

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pseudanthias smithvanizi