Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Acanthurus leucosternon x nigricans Hybrid Doktorfisch

Acanthurus leucosternon x nigricans wird umgangssprachlich oft als Hybrid Doktorfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 1500 Liter empfohlen.


...

Acanthurus leocosternon x nicricans Hybrid (c) by Transmarine Nürnberg

Eingestellt von robertbaur.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12098 
AphiaID:
 
Wissenschaftlich:
Acanthurus leucosternon x nigricans 
Umgangssprachlich:
Hybrid Doktorfisch 
Englisch:
Hybrid Tang 
Kategorie:
Doktorfische 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Acanthurus (Gattung) > leucosternon x nigricans (Art) 
Meerestiefe:
1 - 60 Meter 
Größe:
bis zu 30cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Algen, Algenaufwuchs (Epiphyten), Frostfutter (große Sorten), Frostfutter (kleine Sorten), Herbivor (pflanzenfressend) 
Aquarium:
~ 1500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-05-07 14:39:38 

Haltungsinformationen

Bei dem von Transmarine eingeschickten Bild handelt es sich um einen Hybrid Doktorfisch aus Acanthurus leucosternon und Acanthurus nigricans.
Wir danken herzlich für das tolle Bild.

Bei einem Hybriden handelt es sich um eine Kreuzung zweier genetisch weit entfernter Elternorganismen.

Haltung sicherlich wie andere Acanthurus Arten.
Benötigen viel Schwimmraum. Doktoren können untereinander auch recht streitwillig sein.

Haltung zu Acanthurus leucosternon.
Der Weißkehl-Doktorfisch ist eine Art aus der Familie der Doktorfische. Man findet ihn überwiegend im Flachwasser rund um das Korallenriff. Sie leben im Meer von Fadenalgen, also sind eigentlich reine Vegetarier. Sie sind Einzelgänger, bilden aber im Meer durchaus Fressschwärme. Dieses Verhalten erlaubt ihnen sich Nahrungsgründe zugänglich zu machen, in denen sie alleine sonst nichts bewirken könnten.

Acanthurus leucosternon ist zweifelsohne einer der empfindlichsten Doktoren.
Von diesem wunderschönen Doktor kommen leider nur ganz wenige durch, vor allen dann in gut besetzten Riffaquarien oder Fischaquarien. Es hält sich hartnäckig das Gerücht, dass er empfindlich gegen Nesselgifte sein soll. Das stimmt unserer Ansicht nach nicht, sonst würden viele, die ihn im vollen Korallenbecken halten, wohl eher Verluste haben.

Er ist aus unserer Sicht eher empfindlich gegen klitzekleine Veränderungen. Es reicht schon Kalkwasser hinzu zugeben und der Fisch bekommt Pünktchen. Damit uns keiner falsch versteht, wir sehen ihn ab und an in diversen Becken schwimmen, was soviel heißt, dass er hin und wieder auch eine Weile überlebt.

Zur Haltung ließe sich noch sagen, dass er recht "giftig" gegenüber anderen Doktoren werden kann. Der Weisskehldoc versucht oftmals der "Chef" eines Aquariums zu werden. Man sollte sich daher den Kauf gut überlegen. Er nimmt auf jeden Fall schnell Futter auf, von Salat über Frost - und Flockenfutter. Am besten ist, wenn er Chef sein darf, dann reagiert er weniger anfällig, als wenn er dauernd unter Stress steht.

Man sollte zudem immer eine UV-Anlage am laufen haben, und das Wasser sollte möglichst die besten Voraussetzungen liefern!

Es versteht sich zudem von selbst dass ein Weisskehl Doktor ein ausreichend großes Becken bekommen sollte, die angegebenen 1.200 Liter sind eigentlich noch zu wenig.

Der Weisskehl Doktor ist daher auf keinen Fall ein Anfängerfisch und nur in gut einem ausreichend großen und auch eingefahrenen Becken mit Top-Technik zu halten. Schon der Einfluss von lauten und brummenden Strömungs- oder Förderpumpen verursacht Stress, so dass sie Pünktchen bekommen können.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Acanthurus leucosternon x nigricans

Heimes2 am 28.08.19#1
Hallo, ich halte diesen Hybrid schon seit Anfang 2018 und er ist sehr schön und nicht so streitsüchtig wie der Weißkehl.
Ich halte diese zwei zusammen in einem 1200 Liter Becken mit einigen anderen Doktorfische. Sie vertragen sich bisher gut.
Siehe auch meinen Beitrag unter Weißkehl Hybrid.
Das es sich um einem Hybriden zwischen dem Weißkehl und dem Nigricans handelt, ist recht leicht zu erkenne , durch den Liedschatten, der nur der Nigricans hat. Ansonsten ist die Haltung wie beim Weißkehl .

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Acanthurus leucosternon x nigricans