Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Aqua Medic aquaiOOm.com Tunze.com

Acanthurus mata Augenfleck-Doktorfisch

Acanthurus mata wird umgangssprachlich oft als Augenfleck-Doktorfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 2500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
540 
Wissenschaftlich:
Acanthurus mata 
Umgangssprachlich:
Augenfleck-Doktorfisch 
Englisch:
Bleeker's Surgeonfish, Blue-lined Surgeonfish, Elongate Surgeonfish, Mata Surgeonfish, Pale Surgeon, Striped Surgeonfish, White-tail Lancet, Yellowmask Surgeonfish 
Kategorie:
Doktorfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Acanthuridae (Familie) > Acanthurus (Gattung) > mata (Art) 
Erstbestimmung:
(Cuvier, ), 1829 
Vorkommen:
Ashmore- und Cartierinseln, Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Andamanensee, Australien, Bangladesch, Britisches Territorium im Indischen Ozean, Brunei Darussalam, Cookinseln, Dampier-Archipel, Djibouti, Eritrea, Französisch-Polynesien, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Gilbertinseln, Golf von Oman / Oman, Great Barrier Riff, Guam, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Iran, Israel, Japan, Jemen, Jordanien, Kambodscha, Kenia, Kiribati, Kokos-Keelinginseln, Komoren, La Réunion, Linieninseln, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marquesas-Inseln, Marshallinseln, Mauritius, Mayotte, Mikronesien, Mosambik, Myanmar (ehem. Birma), Nauru, Neukaledonien, New South Wales, Nikobaren, Niue, Nördliche Mariannen, Pakistan, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Phoenixinseln, Queensland, Salomon-Inseln, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Singapur, Somalia, Spratly-Inseln, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sudan, Taiwan, Tansania, Thailand, Timor-Leste, Tokelau, Tonga, Tuvalu, United States Minor Outlying Islands, Vanuatu, Vietnam, Wallis und Futuna, Weihnachtsinsel , West-Australien, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
0 - 5,100 Meter 
Größe:
46 cm - 50 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Algen, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 2500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-01-13 22:07:59 

Haltungsinformationen

(Cuvier, 1829)

Ein Doktorfisch, der fürs Heimaquarium viel zu gross wird.
Braucht aufgrund des Bewegungsdranges und der Größe, die der Fisch erreicht, ein riesengroßes Becken.
Kommt ab und an in den Handel, aber zum Glück eher selten.
Das Bild von Andre Luty zeigt einen juvenilen Doktor, das Bild von Petra zeigt eine Naturaufnahme (Phuket) von einem adulten Tier.

Synonyme:
Acanthurus aurolineatus Day, 1876
Acanthurus bleekeri Günther, 1861
Acanthurus weberi Ahl, 1923
Chaetodon mata Cuvier, 1829
Chaetodon meta Cuvier, 1829
Hepatus weberi Ahl, 1923

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Acanthuridae (Family) > Acanthurus (Genus) > Acanthurus mata (Species)



Bilder

Adult

1
1

Juvenil (Jugendkleid)

1

Allgemein

2
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Acanthurus mata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Acanthurus mata