Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO

Acanthurus triostegus x Acanthurus polyzona Acanthurus triostegus x Acanthurus polyzona (Hybrid)

Acanthurus triostegus x Acanthurus polyzona wird umgangssprachlich oft als Acanthurus triostegus x Acanthurus polyzona (Hybrid) bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto:Aquariumhandel auf Mauritius, Westlicher Indischer Ozean
Foto von Mohesh Gurroby
Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Journal of the Ocean Science Foundation Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11592 
Wissenschaftlich:
Acanthurus triostegus x Acanthurus polyzona 
Umgangssprachlich:
Acanthurus triostegus x Acanthurus polyzona (Hybrid) 
Englisch:
Acanthurus triostegus x Acanthurus polyzona (Hybrid) 
Kategorie:
Doktorfische 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Acanthurus (Gattung) > triostegus x Acanthurus polyzona (Art) 
Vorkommen:
Mauritius, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
Meter 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Algen, Detritus, Debris (totes organisches Material), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-06-26 16:47:33 

Haltungsinformationen

Das Foto dieses Doktorfisch-Hybriden gelang Dr. Joseph H. Rowlett, University of Chicago, bei einem Besuch auf der Insel Mauritius in einem örtlichen Aquaristikhandel.
Der gefangene Hybrid, der höchstwahrscheinlich aus einem Gitter-Doktorfisch (Acanthurus triostegus) und einem Schwarzstreifen Doktorfisch (Acanthurus polyzona) entstand, war zum Zeitpunkt der Fotoerstellung noch nicht ausgewachsen, eine genaue Größenangabe ist der Beschreibung aber nicht zu entnehmen.

Sowohl der Gitter-Doktorfisch als auch der Schwarzstreifen Doktorfisch besitzen dunkle Körperbalken, die sich über die Körperseiten vom Rücken zum Bauch ziehen.
Der Gitter-Doktorfisch zeigt 6 solcher Streifen, manchmal einen unvollständigen Streifen am Ansatz der Schwanzflosse, während der Schwarzstreifen Doktorfisch davon 9 Stück besitzt.
Der Hybrid hingegen zeigt diesem Falle 8 Streifen.
Die Kombination von Merkmalen, insbesondere die Zwischenzahl von dunklen Balken und mittigen Punkten - zeigt an, dass dieses Individuum sehr wahrscheinlich ein Hybrid von
A. Triostegus x A. polyzona ist, genetisch ließ sich dies allerdings nicht mehr bestätigen, da der eingefangene Hybrid nicht mehr im Geschäft vorhanden war.

Man kann sicher nachvollziehen, dass ein gezielter Fang eines solchen Hybriden aus einen Schwarm ähnlicher Doktorfische äußerst schwierig sein und somit einem Glücksfall gleichzusetzen sein dürfte.

Literaturfundstelle:
Rowlett, J.H. (2018) A hybrid surgeonfish, Acanthurus triostegus x A. polyzona , from Mauritius.
Journal of the Ocean Science Foundation , 30, 39–42.
doi:http://dx.doi.org/10.5281/zenodo.1256848

Bilder

Semiadult


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Acanthurus triostegus x Acanthurus polyzona

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Acanthurus triostegus x Acanthurus polyzona