Anzeige
Fauna Marin GmbH compact-lab Tropic Marin Tropic Marin All for Reef Kölle Zoo Aquaristik AQZENO

Lutjanus timoriensis Schnapper

Lutjanus timoriensis wird umgangssprachlich oft als Schnapper bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Copyright Andrey Ryanskiy, Foto: Bali, Indonesien, November 2012

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
9528 
Wissenschaftlich:
Lutjanus timoriensis 
Umgangssprachlich:
Schnapper 
Englisch:
Timor snapper 
Kategorie:
Schnapper 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Lutjanidae (Familie) > Lutjanus (Gattung) > timoriensis (Art) 
Erstbestimmung:
(Quoy & Gaimard, ), 1824 
Vorkommen:
Admiralitätsinseln, Andamanensee, Australien, Fidschi, Florida, Indonesien, Japan, Kambodscha, Kiribati, Malediven, Okinawa, Papua-Neuguinea, Philippinen, Salomon-Inseln, Samoa, Sri Lanka, Sumatra, Thailand, Timor-Leste, Tonga 
Größe:
30 cm - 50 cm 
Temperatur:
°C - 28,4°C 
Futter:
Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-03-18 13:52:01 

Haltungsinformationen

(Quoy & Gaimard, 1824)

Dieser Schapper kommt in westlichen Pazifik und in der Andamanensee vor, allerdings gilt aber eher als selten.
Er lebt in Schutt- und Korallenriffen in einem Tiefenbereich zwischen 20 und 150 Metern, der Schanpper wird überwiegend als Einzeltier angetroffen.
Juvenile Schnapper kommen um küstennahe Hänge auf schlammigen Böden mit Rifftrümmergestein in einer Tiefe von über 15 Metern vor.

Die Fische stellen hauptsächlich Krustentieren und kelinen Fischen nach.

Schon aufgrund der Größe kein Tier für ein heimisches Riffaquarium.

Synonyme:
Diacope calveti Cuvier, 1828
Diacope timorensis Quoy & Gaimard, 1824
Diacope timoriensis Quoy & Gaimard, 1824
Lutjanus timorensis (Quoy & Gaimard, 1824)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Lutjanidae (Family) > Lutjanus (Genus) > Lutjanus timoriensis (Species)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lutjanus timoriensis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lutjanus timoriensis