Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH Aqua Medic compact-lab Tropic Marin Tunze.com

Goniobranchus lekker Prachtsternschnecke



Steckbrief

lexID:
10697 
AphiaID:
597360 
Wissenschaftlich:
Goniobranchus lekker 
Umgangssprachlich:
Prachtsternschnecke 
Englisch:
Nudibranch 
Kategorie:
Nacktschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Nudibranchia (Ordnung) > Chromodorididae (Familie) > Goniobranchus (Gattung) > lekker (Art) 
Erstbestimmung:
(Gosliner, ), 1994 
Vorkommen:
La Réunion, Madagaskar, Seychellen, Süd-Afrika, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
0 - 12 Meter 
Größe:
1,5 cm - 3,5 cm 
Temperatur:
20°C - 25°C 
Futter:
Nahrungsspezialist, Schwämme 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-05-06 13:47:34 

Haltungsinformationen

Goniobranchus lekker (Gosliner, 1994)

Die Prachtsternschnecke ist weiß mit einem matt-weißen Band auf dem Mantelrand, gefolgt von einem orange Band und einem violett-weißen Band, auf welchem dunkel lila Flecken sind. Das Muster kann etwas variieren.So wurde in Südafrika G.lekker mit lila oder rötlichen Flecken auf dem Orangenband gefunden.

Auf dem Mantel sind feine, weiße Punkte. Rhinophoren und Kiemen sind ebenfalls weiß.

Die Nacktschnecke ernährt sich als Nahrungsspezialist von Schwämmen.Sie wurde beim Fressen von Chelonaphysilla violacea beobachtet.

Synonym:
Chromodoris lekker Gosliner, 1994

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Goniobranchus lekker

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Goniobranchus lekker