Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik

Goniobranchus leopardus Prachtsternschnecke

Goniobranchus leopardus wird umgangssprachlich oft als Prachtsternschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
3719 
AphiaID:
833143 
Wissenschaftlich:
Goniobranchus leopardus 
Umgangssprachlich:
Prachtsternschnecke 
Englisch:
Leopard Chromodoris 
Kategorie:
Nacktschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Nudibranchia (Ordnung) > Chromodorididae (Familie) > Goniobranchus (Gattung) > leopardus (Art) 
Erstbestimmung:
(Rudman, ), 1987 
Vorkommen:
Indonesien, Indopazifik, Philippinen, Rotes Meer, Sulawesi 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
bis zu 6cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Nahrungsspezialist 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-06-04 20:08:47 

Haltungsinformationen

Goniobranchus leopardus (Rudman, 1987)

Diese sehr farbenfrohen Schnecken sind auf Dauer in einem Aquarium nicht überlebensfähig.Wir können ihnen in der Regel nicht auf Dauer ihre Nahrung bieten. Hier ist es wohl ein bestimmte Art Schwamm, der bevorzugt wird. Sie sollten daher trotz ihrer Farbenpracht dort bleiben, wo sie sind, im Meer.

Ähnlichkeit zu: Chromodoris geminus

Synonym:
Chromodoris leopardus Rudman, 1987

Bilder

Allgemein

2
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Goniobranchus leopardus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Goniobranchus leopardus