Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Ostorhinchus hartzfeldii Kardinalbarsch

Ostorhinchus hartzfeldii wird umgangssprachlich oft als Kardinalbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
8275 
AphiaID:
712661 
Wissenschaftlich:
Ostorhinchus hartzfeldii 
Umgangssprachlich:
Kardinalbarsch 
Englisch:
Hartzfeld's Cardinalfish 
Kategorie:
Kardinalbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Apogonidae (Familie) > Ostorhinchus (Gattung) > hartzfeldii (Art) 
Erstbestimmung:
(Bleeker, ), 1852 
Vorkommen:
Arafurasee, Australien, Banggai-Inseln, Borneo (Kalimantan), Indonesien, Indopazifik, Komodo, Malaysia, Molukken, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Raja Ampat, Sulawesi, Vietnam 
Größe:
bis zu 12cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Fischbrut, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2015-04-25 09:54:28 

Haltungsinformationen

(Bleeker, 1852)

Kardinalbarsche sind leicht an der doppelten Rückenflosse, den übergroßen Augen, die auf eine Dämmerungs- und Nachtakitität hindeuten, und den feinen längsverlaufenden Körperlinien zu erkennen.

Bei größeren Kardinalbarschen sollte auf einen passenden Beibesatz geachtet werden, da auch kleinerer Fische mit auf der Speiseliste stehen.

Sehr interessant ist das Werbe- und Balzverhalten eines Pärchens, wobei das
Männchen die Brutpflege in seinem Maul vornimmt und in dieser Zeit meistens keine Nahrung aufnimmt.

Frisch entlassene filigrane und zarte Jungtiere im Miniformat sehen den Eltern sehr ähnlich, es sind keine typischen planktonischen Fischlarven.

Synonyme:
Apogon hartzfeldi Bleeker, 1852
Apogon hartzfeldie Bleeker, 1852
Apogon hartzfeldii Bleeker, 1852

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Apogonidae (Family) > Apogoninae (Subfamily) > Ostorhinchus (Genus) > Ostorhinchus hartzfeldii (Species)

Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ostorhinchus hartzfeldii

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ostorhinchus hartzfeldii