Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH Aqua Medic

Gymnothorax reticularis Muräne

Gymnothorax reticularis wird umgangssprachlich oft als Muräne bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 2000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.


...

© David C. Cook, Wonga Beach, Australia

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
7816 
AphiaID:
217511 
Wissenschaftlich:
Gymnothorax reticularis 
Umgangssprachlich:
Muräne 
Englisch:
Moray Eel 
Kategorie:
Muränen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Anguilliformes (Ordnung) > Muraenidae (Familie) > Gymnothorax (Gattung) > reticularis (Art) 
Erstbestimmung:
Bloch, 1795 
Vorkommen:
Australien, China, Hong Kong, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Israel, Japan, Korea, Mauritius, Papua-Neuguinea, Seychellen, Taiwan, Thailand, Vietnam 
Größe:
bis zu 60cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Kleine Fische, Räuberische Lebensweise 
Aquarium:
~ 2000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2015-01-01 11:43:53 

Gift

Dies ist ein allgemeiner Hinweis!
Gymnothorax reticularis besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.
In der Regel geht von Tieren mit einem gesundheitsschädlichen Gift im normalen Aquarieaner-Alltag keine Gefahr aus. Lesen Sie die Nachfolgenden Haltungsinformationen und Kommentare von Aquarianern die Gymnothorax reticularis bereits in ihrem Aquarium halten, um ein besseres Bild über die mögliche Gefahr zu erhalten. Bitte seien Sie im Umgang mit Gymnothorax reticularis aber dennoch immer vorsichtig. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte.
Wenn Sie den Verdacht haben, mit dem Gift in Kontakt gekommen zu sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder den Giftnotruf.
Die Telefonnummer des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Haltungsinformationen

Bloch, 1795

Bei der Haltung von Muränen gilt immer:

Nutzung einer Futterzange, um schmerzhafte Bissverletzungen durch das Tier zu vermeiden!

Muränen benötigen einen Aufbau mit Riffsteinen mit einer tiefen Höhle, in die sich das Tier vollständig zurückziehen kann.

Müränen sind nachtaktive Jäger, die mit Einbruch der Dunkelheit schlafende Fische und Krustentere im Riff jagen.

Ein besonders auffälliges Kennzeichen dieser Muräne sind die dunkelbraunen Bänder um den Körper des Tiers!

Synonym:
Muraena reticularis (Bloch, 1795)

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Anguilliformes (Order) > Muraenidae (Family) > Muraeninae (Subfamily) > Gymnothorax (Genus) > Gymnothorax reticularis (Species)

Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gymnothorax reticularis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gymnothorax reticularis