Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair

Gymnothorax prasinus Gelbe Muräne

Gymnothorax prasinus wird umgangssprachlich oft als Gelbe Muräne bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.



Steckbrief

lexID:
5792 
Wissenschaftlich:
Gymnothorax prasinus 
Umgangssprachlich:
Gelbe Muräne 
Englisch:
Yellow Moray Eel, Green Moray 
Kategorie:
Muränen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Anguilliformes (Ordnung) > Muraenidae (Familie) > Gymnothorax (Gattung) > prasinus (Art) 
Erstbestimmung:
(Richardson, ), 1848 
Vorkommen:
Australien, Lord Howe Insel, Neuseeland, Queensland, Süd-Australien, Tasmanien, West-Australien 
Meerestiefe:
1 - 40 Meter 
Größe:
90 cm - 150 cm 
Temperatur:
8°C - 28°C 
Futter:
Kleine Fische, Krabben, Krebse, Seeigel 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-09-20 17:07:22 

Gift

Dies ist ein allgemeiner Hinweis!
Gymnothorax prasinus besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.
In der Regel geht von Tieren mit einem gesundheitsschädlichen Gift im normalen Aquarieaner-Alltag keine Gefahr aus. Lesen Sie die Nachfolgenden Haltungsinformationen und Kommentare von Aquarianern die Gymnothorax prasinus bereits in ihrem Aquarium halten, um ein besseres Bild über die mögliche Gefahr zu erhalten. Bitte seien Sie im Umgang mit Gymnothorax prasinus aber dennoch immer vorsichtig. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte.
Wenn Sie den Verdacht haben, mit dem Gift in Kontakt gekommen zu sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder den Giftnotruf.
Die Telefonnummer des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Haltungsinformationen

Gymnothorax prasinus (J. Richardson, 1848)

Gymnothorax prasinus findet man im südlichen Australien sowie zwischen dem Nordkap und der Mahia Halbinsel auf der Nordinsel von Neuseeland in Tiefen bis zu 50 m, im Bereich von Riffen oder Felsen.

Gymnothorax prasinus ist ein sehr lang gestreckter schuppenloser Fisch mit einem großen Maul voll mit nach hinten gerichteten Zähnen, sodass einmal gefangene Beute keine Chance hat zu entkommen. Die Farbe reicht von mattem Gold zu einem hellen Fluoreszierendem orange oder orange-grün, die Fluoreszenz ist eine Eigenschaft des Schleims der den Körper vollkommen bedeckt und so vor jedem Hintergrund fast unsichtbar macht.

Gymnothorax prasinus lebt in felsigen Gebieten und Riffen und verbringt die meiste Zeit damit, mit offenem Maul aus einer Höhle oder Felsspalte zu schaun und auf potenzielle Beute zu warten. Das offene Maul ist kein Zeichen von Aggression - Muränen müssen kontinuierlich Wasser durch ihre Kiemen ziehen, um zu atmen. Sie sind meist nachts auf Jagd, werden aber gelegentlich auch während des Tages aktiv, wenn Beute erspäht wird. Ihre Nahrung besteht aus Krabben, Seeigel und kleine Fische wie Blennies und Drachenköpfen.

Der Biss einer Muräne kann, je nach Größe und Bisstiefe der Tiere, für Menschen auch tödlich sein.
Das Eindringen der spitzen Zähne einer Muräne in die menschliche Haut ist in jedem Fall sehr schmerzhaft und es sollte unbedingt ein Arzt konsultiert werden, da der Speichel von Muränen giftig ist und eine Vielzahl unterschiedlichster Bakterien enthält. In jedem Fall sollte sich ein Arzt die Bissstellen ansehen, um eine mögliche Blutvergiftung zu behandeln oder auszuschließen



hma

Bilder

Adult


Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gymnothorax prasinus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gymnothorax prasinus