Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik

Gymnothorax favagineus Große Netzmuräne

Gymnothorax favagineus wird umgangssprachlich oft als Große Netzmuräne bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Es wird ein Aquarium von mindestens 5000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.



Steckbrief

lexID:
151 
Wissenschaftlich:
Gymnothorax favagineus 
Umgangssprachlich:
Große Netzmuräne 
Englisch:
Laced moray 
Kategorie:
Muränen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Anguilliformes (Ordnung) > Muraenidae (Familie) > Gymnothorax (Gattung) > favagineus (Art) 
Erstbestimmung:
Bloch & Schneider, 1801 
Vorkommen:
Afrika, Andamanensee, Australien, Fidschi, Golf von Oman / Oman, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Japan, Jemen, Kenia, La Réunion, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Mauritius, Mayotte, Mosambik, Myanmar (ehem. Birma), Ost-Afrika, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Rotes Meer, Seychellen, Somalia, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sumatra, Taiwan, Tansania, Thailand, Timor-Leste, Vietnam, West-Pazifik, Westlicher Indischer Ozean 
Größe:
270 cm - 300 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Frostfutter (große Sorten), Futtergarnelen, Garnelen, Kleine Fische, Krabben, Krebse, Krustentiere, Muschelfleisch, Tintenfische, Sepien, Kraken, Kalmare (Cephalopoda 
Aquarium:
~ 5000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2007-07-09 12:55:32 

Gift

Dies ist ein allgemeiner Hinweis!
Gymnothorax favagineus besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.
In der Regel geht von Tieren mit einem gesundheitsschädlichen Gift im normalen Aquarieaner-Alltag keine Gefahr aus. Lesen Sie die Nachfolgenden Haltungsinformationen und Kommentare von Aquarianern die Gymnothorax favagineus bereits in ihrem Aquarium halten, um ein besseres Bild über die mögliche Gefahr zu erhalten. Bitte seien Sie im Umgang mit Gymnothorax favagineus aber dennoch immer vorsichtig. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte.
Wenn Sie den Verdacht haben, mit dem Gift in Kontakt gekommen zu sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder den Giftnotruf.
Die Telefonnummer des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Haltungsinformationen

Bloch & Schneider, 1801

Ist eine der grössten Muränenarten, mit bis zu 300 cm Länge.
Ist im Riff ein Einzelgänger, vermutlich auch im Aquarium.
Sollte nur in sehr grossen Aquarien gehalten werden, welche speziell für Muränen gedacht sind.
Wichtig sind Versteckmöglichkeiten.
Muränen wachsen in Gefangenschaft ca. 20 cm im Jahr, ja nach Futterangebot.
Diese Muräne zeigt sich auch tagsüber.
Durch den hohen Futterumsatz sollte die Technik ausreichend sein, und mann sollte an evtl. grössere Wasserwechsel denken.
Diese Art ist ein Räuber, der kleinere Fische auf dem Speiseplan hat, mit zunehmender Grösse auch grösere Fische.
Das sollte man bei der Haltung immer bedenken. Kann leicht mit G. permistus verwechselt werden, aber man sieht den Unterschied durch ein Vergleichsfoto im Lexikon schon gut.
Die Aufnahme entstand bei Kai Bachmann in Kirkel.

Synonyme:
Enchelycore favagineus (Bloch & Schneider, 1801)
Gymnothorax favagiensis (Bloch & Schneider, 1801)
Gymnothorax favagineus isingteenus Bloch & Schneider, 1801
Gymnothorax permistus (Smith, 1962)
Gymnothorax pescadoris (non Jordan & Evermann, 1902)
Gymnothorax tesselatus (Richardson, 1845)
Gymnothorax tessellata (Richardson, 1845)
Gymnothorax tessellatus (Richardson, 1845)
Lycodontis favagineus (Bloch & Schneider, 1801)
Lycodontis permistus Smith, 1962
Lycodontis tessellata (Richardson, 1845)
Muraena tessellata Richardson, 1845

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Anguilliformes (Order) > Muraenidae (Family) > Muraeninae (Subfamily) > Gymnothorax (Genus) > Gymnothorax favagineus (Species)

Weiterführende Links

  1. Fishbase
  2. Hippocampus Bildarchiv (de)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

Gandalf1961 am 03.01.17#1
Hatte diese Muräne in den 90 er Jahren in meinem 2,00 Meter Becken zusammen mit einer Echidna Nebulosa . Bei guter Fütterung beider Muränen mit Seelachsfilet, gab es nie Übergriffe auf andere Mitbewohner. Die Muräne wuchs innerhalb eines Jahres um gut 60 Zentimeter und ich musste sie bei einer Größe von 120 cm an einen Zoofachhändler wieder abgeben.
Im Aquarium selber war sie sehr zutraulich und hat die Seelachsstücke vorsichtig aus der Hand genommen, Beim hantieren im Becken war sie immer zurückhaltend wobei ich schon ein wenig Angst vor den gläsernen spitzen Zähnen hatte.
Ich hätte mich eher besser vor den Dendrochius Brachyptherus vorsehen sollen den da hab ich einem beim füttern meinen Zeigefinger in die Rückenflossen Stachel gesteckt.

Nun was zur Kraft dieses Tieres.
Beim Herausfangen, die ausgewachsene Sternchenmuräne war zu erst im Transporteimer und ich bat meine Frau mit einer dünnen Fensterglasscheibe den Eimer abzudecken, als ich dann die Netzmuräne mit 2 Netzten in den Eimer tun wollte und meine Frau die Glasscheibe kurz vor meinem Gesicht hielt, sprang die Muräne aus dem Eimer hoch durchschlug die Scheibe um dann wieder in den Eimer zurück zu fallen.

Zur Haltbarkeit kann ich nur sagen, das ich nie Probleme mit Ihr hatte und auch keine große Eingewöhnungszeit , Krankheiten wie Pünktchen kennen Muränen eh nicht. Einzig der Stoffwechsel ist enorm und trotz damaliger guten Abschäumung mit einem ATK 25 cm. Durchmesser 150 cm Höhe und der damalig verbauten Heizungspumpe als Disperigator + Wöchentlichem Wasserwechsel von 20%. Ich hatte Nitratwerte um die 500 mg im Becken . Reines Fischbecken.
Ein sehr Interessantes Tier für den der das Besondere mag. Zudem ich nie Ausbruchsversuche feststellen konnte obwohl das Becken komplett oben offen war.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gymnothorax favagineus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gymnothorax favagineus