Anzeige
Fauna Marin GmbH aquaiOOm.com Tunze.com Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com

Chromis mirationis Japanischer Riffbarsch

Chromis mirationis wird umgangssprachlich oft als Japanischer Riffbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 400 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
1517 
Wissenschaftlich:
Chromis mirationis 
Umgangssprachlich:
Japanischer Riffbarsch 
Englisch:
Japanese chromis, Bigeye Chromis, Japanese Puller 
Kategorie:
Riffbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pomacentridae (Familie) > Chromis (Gattung) > mirationis (Art) 
Erstbestimmung:
Tanaka, 1917 
Vorkommen:
Arafurasee, Australien, Chesterfieldinseln, China, Great Barrier Riff, Japan, Neukaledonien, Northern Territory, Okinawa, Queensland, Taiwan, West-Australien, West-Pazifik 
Meerestiefe:
40 - 208 Meter 
Größe:
bis zu 11cm 
Temperatur:
22°C - 25°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Lobstereier, Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera) 
Aquarium:
~ 400 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-01-26 19:55:53 

Haltungsinformationen

Tanaka, 1917

Chromis ist die wohl artenreichste Gattung der Riffbarsche (Pomacentridae).
Im Deutschen werden die Fische gerne auch als Schwalbenschwänzchen bezeichnet.
Es sind (zumindest im Meer) Schwarmfische, die in tropischen aber auch subtropischen Korallenriffen
des Atlantiks und des Indopazifiks leben, hier meist in einer Tiefenverbreitung von ca. 15- 20 Metern.
Nur wenige gehen deutlich tiefer.

Chromis mirationis ist aber eine Tiefwasserart mit einer Verbreitung von 40 bis 208 Metern Tiefe.
Laut Hiroyuki Tanaka leicht zu halten, liebt und braucht für die Pflege aber kühlere Temperaturen.

Synonym:
Chromis fraenatus Araga & Yoshino, 1975

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Pomacentridae (Family) > Chromis (Genus) > Chromis mirationis (Species)

Bilder

Juvenil (Jugendkleid)

1

Adult

1
1

Allgemein


Erfahrungsaustausch

Hiroyuki Tanaka am 22.05.05#1
Japan & Western Australia, 14 cm; very rare
Distribution disjunct, only Japan and Australia; very deepwater species; specimens from Australia once called C.megalopsis, but now it is junior synonym; easy to keep but loves cooler water; sometimes seen by skillful divers in southern Japan; I photographed it in a
shop in Tokyo who loves deepwater ones
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chromis mirationis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chromis mirationis